• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Auf Rollen und mit Spinnrad

01.03.2017

Nach 24 Jahren hat Erhardt Bauer aus Petersgroden sein Amt als Ortsvorsitzender des Landvolkvereins Petersgroden, Ellenserdamm und Steinhausen abgegeben. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Simon Haschen aus Ellenserdammersiel einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Simon Haschen dankte Erhardt Bauer für die langjährige, nicht immer leichte Arbeit, und erwähnte vor allem die von ihm gepflegte Tradition, dafür zu sorgen, eine kunstvolle Erntekrone für die evangelisch-lutherische Kirche in Bockhorn zu binden.

Gerd Schwarting stellte bei der Versammlung sein Amt als Kassenwart zur Verfügung – und zum neuen Kassenwart gewählt wurde Erhardt Bauer.

Als Kandidat bei der Wahl des Vorstands im Kreislandvolkverband Friesland wurde Gerke Albers aus Klein- Schweinebrück gewählt.

Ganz viele Skate-Abzeichen hat der Turnverein (TV) Neuenburg verliehen. Passend zum Motto „120 Jahre in Bewegung“ haben es 35 Kinder und Jugendliche geschafft, ihr erstes Abzeichen abzulegen, das Abzeichen zu wiederholen oder das Abzeichen einer höheren Stufe zu erlangen.

Die Vorsitzende des TV Neuenburg, Sylvia Fangmann, und ihr Stellvertreter Eckhard Groß sowie die Trainerin für Inline-Skaten, Ute Hilbers, gratulierten allen Teilnehmern.

Seit 2012 wird das Skate-Abzeichen im TV Neuenburg abgenommen. Allein die Abteilung Inline-Skaten des Vereins mit ihren vielen Mitgliedern schaffte es ohne Anbindung an Schulen oder andere Organisationen, 35 Skate-Abzeichen zu erreichen. Das bedeutet, dass fast jeder zweite Skater des TV Neuenburg eine Prüfung absolviert hat.

Von den sechs möglichen Stufen des Skate-Abzeichens wurden in diesem Jahr vier Stufen abgenommen: blau, grün, orange und rot. Die Kategorien bauen sich nach Alter und Leistungen auf. Dabei sind die Leistungen zum Teil schon recht anspruchsvoll. Folgende Sportler haben das Skate-Abzeichen in blau erhalten: Ghazal Alsaho, Salam Alsaho, Sham Alsaho, Emily Assel, Enna Assel, Lena Böcker, Malte Bunjes, Merle Cremer, Neele Cremer, Lennard Erkel, Sina Heyne, Marie Mönnig, Florine Schwenk, Elfriede Seitova und Jule Wagner. Folgende Sportler erhielten das Skate-Abzeichen in grün: Evke Heyne, Finja Jäger, Letje Jäger, Antonia Meyer und Ylva Reinhold.

Das Skate-Abzeichen in orange wurde verliehen an: Liv Adler, Leif Adler, Yvonne Ahlers, Amelie Ekhoff, Jan Feller, Brita Groen, Maxi Groen, Torben Heyne, Tomma Janßen, Doro Reinhold, Lotta Wagner, Vanessa Wedeken und Majbrit Wilgerot.

Folgende Sportler haben das Skate-Abzeichen in rot erhalten: Annalotta Oetjen und Lilli Röben.

In der Friesenscheune auf dem Rauchkatengelände surrten jetzt wieder die Spinnräder. Die Spinnkoppel des Heimatvereins hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen. Unter dem Motto „Von der Locke zur Socke“ fand diese Veranstaltung rund um das Naturprodukt Wolle statt. Es wurde gesponnen, gestrickt, gewebt und gehäkelt. „Wir sind neun Spinner und jeder zeigt, was er am Besten kann“, berichtete Vereinsvorsitzender Detlef Osterthun und meinte auch: „Spinnen ist eine entspannende Sache und macht in der Gemeinschaft mehr Spaß.“ In einer Mitmach-Ecke konnten die Besucher Wolle mit Pflanzen und Flüssigkeiten färben. Gunda Kleinschmidt zeigte, wie unterschiedliche warme Farbtöne mit Zwiebelschalen, Goldrute oder der aus dem Mittelmeerraum stammenden Krappwurzel entstehen. Sie wusste viel zu erzählen. So gibt es Spinnräder erst rund 500 Jahre, vorher wurden die Fäden mit Handspindeln gefertigt. Und über die aus solchen Fäden gemachten Jacken und Pullovern sagte sie: „Wolle braucht nicht gewaschen zu werden, die reinigt sich von selbst, nur ab und zu an die frische Luft hängen.“

Dedo Osterthun gehört dem 1992 gegründeten Verein von Anfang an an. Er sucht gern in alten Büchern nach längst vergessenen Techniken der Wollverarbeitung. Dieses Mal zeigte er, wie beispielsweise Kissen auf einfache Art mittels Stockweben hergestellt werden können. Moorschäfer Peter Schein war in diesem Jahr nicht dabei. Sonst informiert er darüber, wie die „Locke“ aufwächst und „geerntet“ wird. Nachdem das Schaf geschoren und die Wolle gewaschen ist, wird sie kadiert (gekämmt) und anschließend versponnen, dann ist sie einsatzfähig. Doch zurzeit werden Lämmer geboren und die Tiere geschoren, deshalb konnte er nicht teilnehmen. Die Mitglieder der Spinnkoppel präsentierten ihre Arbeiten aus den vergangenen Monaten und zeigten, was sich aus der Naturfaser Wolle machen lässt – von der Tasche bis hin zu Mänteln, Strümpfen und Pullovern. Der Heimatverein Neuenburg lud zudem in die Cafeteria zu selbst gebackenen Torten und selbstverständlich viel Tee ein.

Die Spinnerinnen der Spinnkoppel treffen sich von September bis April jeden Donnerstag um 20 Uhr in der Friesenscheune.

Die Landfrauen Friesische Wehde hatten Besuch von Mechthild Ahlers von der Niedersächsischen Gartenakademie der Landwirtschaftskammer. Sie hielt einen Vortrag zum Thema „Gärtnern auf kleinstem Raum – Hochbeete machen es möglich“. Der Saal im Grabsteder Hof war voll besetzt, sehr zur Freude der Referentin. „So ist das Gemüsegärtnern doch nicht ganz vergessen“, sagte Mechthild Ahlers. Lange Zeit war diese Gartenarbeit mehr last- als lustbesetzt. Sie stellte die Frage: Welche Verantwortung trägt jeder von uns, dass das wichtigste Kulturgut, die Nutzgärten, weitergegeben wird? Hochbeete bieten, bei richtigem Aufbau und Planung, eine reiche Ernte über das ganze Jahr und sind zudem dekorative Gartenelemente. Viele Gründe sprechen für das Anlegen von Hochbeeten. Sie sind rückenschonend, bieten neue Anreize und Motivation, Ernteverfrühung und -verlängerung und reichlich Ernte auf kleiner Fläche, Schutz vor Tieren und Ertrag ist auch auf weniger ertragreichen Böden oder versiegelten Flächen möglich. Die Landfrauen erlebten einen informativen Vortrag und einen inspirierenden Abend – sie freuen sich auf die Gartensaison.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.