• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Friesland

Azubis feierlich verabschiedet

17.09.2018

Zu einer Feierstunde zum Abschluss der Lehrzeit kamen jetzt Vertreter der Betriebsleitung, Ausbilder und nun ehemalige Auszubildende der Papier- und Kartonfabrik zusammen. Der Betrieb bildet unter anderen in den Berufen Papiertechnologen, Industriekaufleute, Fachkraft für Lagerlogistik, Industriemechaniker und Elektroniker für Betriebstechnik aus. Gesellschafter Kristian Evers überreichte die Freisprechungsurkunden an Malina Engels, Florian Oltmanns, Welat Ediz, Florian Huxoll, Michael Gittner, Dennis Janßen, Mika Wilken, Renke Meyer, Andrea Müller, Jan Buchtmann, Torben Lehmann, André Schütte, Jonas Niebling, Vincent Brüning, Jonas Hain und Aylin Renken.


Recht außergewöhnliche Kunstwerke sind jetzt in der Galerie „Kunstraum“ im Zollamt, Am Hafen 1, zu sehen: Die Künstlerin Katrin König aus Eisenberg in Thüringen zeigt experimentelle Druckgrafiken.

Dafür hat sie die Collagraphie entwickelt, ein Zusammenspiel von Collage und Grafik. Für ihre Arbeiten werden verschieden geformte Kartonteile mit Mehl oder Sand beschichtet, wodurch sie eine besondere Struktur erhalten. Dann werden sie eingefärbt und anschließend auf Aluminium, Industriefolie oder Büttenkarton gedruckt. Da die Druckpresse nur eine gewisse Größe zulässt, bestehen die meisten Werke aus mehreren Teilen.

Gut eine Woche benötigte die Künstlerin zum Aufbau ihrer Objekte im Kunstraum, denn um die Wände nicht zu beschädigen, wurden sie mit einer eigens dafür konstruierten Halterung befestigt. Am Freitag wurden die ersten Besucher musikalisch von Uwe Mannsbarth im Zollamt begrüßt, und Dirk Meyer vom Horst-Janssen Museum Oldenburg führte in die Ausstellung ein. In seiner Laudatio wies er darauf hin, dass hier ungewöhnliche Materialien der künstlerischen Verwertung zugeführt wurden, die es dem Betrachter ermöglichen, seine konventionellen Seh-Erfahrungen zu erweitern. Er könnte beispielsweise in den Werken Topografien, Mikropräparate, Gesteinsstrukturen oder Algenbewuchs erkennen: „Das liegt ganz im Auge des Betrachters“. Betrachten kann man Katrin Königs Kunst bis zum 28. Oktober, samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr im Zollamt.

Fesche Mädels im Dirndl und Burschen in Lederhose zogen am Samstag zum weiß-blau dekorierten Festzelt beim Vareler Brauhaushotel. Wieder einmal zeigten die Vareler, wie gut sie Bayerisch können. Klamottenmäßig fühlte man sich kurz vorm Nordseestrand wie im Bajuwarenland.

Zur Musik der originalen Wiesnband „Simmisamma“ schunkelten hunderte Besucher mit Maßkrug in der Hand, Tirolerhut auf dem Kopf und tanzten vor der Bühne, in den Gängen oder auch gleich direkt auf den Sitzgelegenheiten. Die jungen Leute der aus dem Freistaat angereisten Musikgruppe sind seit vielen Jahren die Stars im Münchener Promizelt „Hippodrom“.

Warum sie dort so beliebt sind, konnten auch die Vareler erleben. Für die Jüngeren gab es etwas Flottes, für die Älteren was zum Schunkeln und für alle was zum Mitsingen.

Mit Alpenrock, Partyknallern sowie Pop- und Rock-Klassikern bescherte die Band den Massen gute Laune, gut 700 Feierlaunige waren im Zelt.

Zum guten Oktoberfest gehört natürlich das richtige Bier. Braumeister Kai Cornelius vom Vareler Brauhaus braute extra ein Tide-Oktoberfestbier und die Vareler tranken viele Fässer leer. „Das ist etwas süffiger“, lobte Sara Murawski vom Orgateam. Typisch bayerische Speisen servierte Küchenchef Roman Tepe im Saal des Hotels.

Die Besucher der Vareler Wiesn erlebten eine Riesengaudi mit allem, was dazugehört, einen bayerischen Abend mit Klasse und viel Stimmung. Nun hoffen sie, das es bald wieder heißt: „Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.