• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland

Papierbootregatta: Bei ihnen kommt es auf jede Hundertstelsekunde an

23.05.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-05-23T15:41:36Z 280 158

Papierbootregatta:
Bei ihnen kommt es auf jede Hundertstelsekunde an

Varel Diesmal nehmen sie es ganz genau. Denn die Zeit ist bei der Papier- und Kartonbootregatta am Freitag, 9. Juni, ganz besonders gefragt. Es geht um nichts geringeres als die inoffizielle Deutsche Meisterschaft im Zweierkartonbootpaddeln. Start ist um 10 Uhr an der Vareler Schleuse. Um 17 Uhr stehen dann die Sieger fest.

„Ganz besonders wichtig ist eine schnelle und vor allem zuverlässige Zeiterfassung der gesamten Regattaläufe“, sagt Mitorganisator Uwe Brennecke. Und um diese zu gewährleisten, bekommen die Veranstalter Unterstützung von zwei jungen Fachleuten.

Die beiden IT-Auszubildenden Gino Keßler und Jonas Onken haben sich des Problems angenommen und dafür ein Programm entwickelt, das die Regattazeiten der einzelnen Teams erfasst und tabellarisch ordnet. Mehrere Stunden tüftelten die Azubis zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei der Vareler Firma Microplex Printware, die Industriedrucker und Druckerlösungen entwickelt, an der Umsetzung. Nun haben sie es geschafft: „Auf einem Großbildschirm werden dann die reale Zeit und die Ergebnisse angezeigt“, so Brenneke.

Die Regatta-Leitung übernehmen auch in diesem Jahr die IT-Schüler der BBS Varel. Insgesamt treten 40 Teams an. Um den nationalen Titel zu gewinnen, müssen die Teilnehmer, allesamt Schüler und Auszubildende, zu zweit in einem Boot die im Hafenbecken markierte 500 Meter lange Regattastrecke in der Bestzeit zurücklegen.

Gepaddelt wird in den Vorläufen und in den Finalläufen mit bis zu zehn Booten gleichzeitig. Nach den Vorläufen steigen die schnellsten 20 Kartonboot-Teams in die „Sport-Liga auf“. Die langsameren Zweier-Mannschaften verbleiben in der „Fun-Liga“.

In beiden Wertungskategorien werden die schnellsten drei Teams jeweils mit Wanderpokalen geehrt, die der Vareler Künstler Diedel Klöver entworfen und gebaut hat.

Unter dem Motto „Leben, lernen und arbeiten in Varel und umzu“ ist die Papier- und Kartonbootregatta ein Projekt, an dem elf Ausbildungsbetriebe, zehn Schulen und zwei Jugendgruppen teilnehmen. Folgende Firmen-Mannschaften paddeln um den Sieg: Papier- und Kartonfabrik, Premium Aerotec, Deharde, Theilen, Stadt Varel, Raiffeisen-Volksbank, Schaefer-Wiesinger, Langer, Bahlsen, Haar, Sande Stahlguss.

Zudem nehmen Teams der Oberschulen Varel, Obenstrohe, Bockhorn und Jade teil, der Pestalozzischule, Heinz-Neukäter-Schule, Von-Aldenburg-Schule, Berufsbildende Schule Varel, Lothar-Meyer-Gymnasium, der Freiwilligen Feuerwehr Varel sowie die DLRG.