• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Bilder aus Jeringhave

23.05.2013

In der Landessparkasse zu Oldenburg in Varel ist am Mittwoch eine Ausstellung mit Bildern von zehn Mitarbeitern der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (GPS) aus Jeringhave eröffnet worden. Die LzO hatte der Werkstatt angeboten, an der Drostenstraße auszustellen. So sind die Bilder von Kai-Uwe Kern, Kai Leuchtmann, Norbert Nitsche, Karin Scheltwort, Herbert Oldenettel, Nicole Breu, Jürgen Speckels, Rebecca Krumland, Bernd Stüber, Thorsten Hauk und Birgit Hilljegerdes bis zum 3. Juli zu sehen. Filialleiter Malte Winkler begrüßte sie und sprach von einer Premiere, weil noch nie so viele Maler auf einmal in der LzO ausgestellt hätten. GPS-Leiterin Heike Sander dankte für die Möglichkeit, dass die Werkstatt über Jeringhave hinaus die Gelegenheit hat, ihre Arbeit zu präsentieren. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner äußerte sich begeistert über die farbenfrohen Bilder. „Ich hoffe, dass viele Bürger sich die Bilder anschauen.“ Er lobte die Arbeit der GPS. Sofia Palm bietet seit zwei Jahren einen Malkursus in der Werkstatt Jeringhave an. Sie stellt Papier und Farben zur Verfügung, gibt Anregungen und Hilfestellungen und zeigt Maltechniken. Ansonsten können die Teilnehmer des Malkursus sich frei entfalten und nach Lust und Laune ihre Ideen aufs Papier bringen. Eine Vielfalt von Farben, Formen und Motiven haben die Künstler im Laufe der Zeit aufs Papier gebracht. 

Die „Narrenjugend“ im Karneval-Verband Niedersachsen hat zum 16. Mal das Jugendzeltlager in Otterndorf organisiert. Die Kinder und Jugendlichen der Karnevalsgesellschaft Waterkant Dangastermoor unter Leitung von KG-Präsidentin Gudrun Uhr nehmen daran seit mehr als zehn Jahren teil. Übernachtet wurde in Zelten für jeweils zehn Personen. Insgesamt waren fast 200 Kinder und Jugendliche beim Zeltlager hinterm Elbedeich dabei. Zur Freizeitgestaltung gehörten Paddel- und Tretbootfahren, Ponyreiten sowie verschiedene Bastelaktionen. Zum Baden im nahen See war es jedoch zu kalt. Eine Kennlern- und Abschiedsdisco gehörte auch dazu, ebenso die täglichen Küchendienste. Nun heißt es für die KG Waterkant, sich auf das Stadtfest vom 30. Mai bis zum 1. Juni vorzubereiten. Verschiedene Aktionen wie Kinderschminken, Zuckerrohrspiel und das vom Vorjahr bekannte Weckringwerfen aufs Hirschgeweih werden angeboten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.