• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Abreise zum großen Auftritt

27.05.2005

VAREL VAREL - Es war ein fröhlicher Aufbruch, wenn auch viele Kisten und Kästen, Kabel und Lampen im Anhänger des großen Reisebusses fachgerecht zu verstauen waren.

Das aber bewältigten sie ganz mühelos, die acht Mädchen und Jungen im Alter von 16 und 17 Jahren der Stomp-Arbeitsgemeinschaft (AG) – einer besonderen musikpädagogischen Rhythmus-Gruppe – der Pestalozzi-Schule Varel gestern Morgen um 8 Uhr, und auch der Abschied von den Eltern fiel nicht allzu schwer. „Ich finde es sehr gut, dass meine Tochter dabei ist, auch aus pädagogischer Sicht“, sagte die Muter Ilona Decker der NWZ.

Denn es ging einem großen Ereignis entgegen, zugleich ein ganz besonderer Erfolg für die Vareler Gruppe: Sie vertritt – als einzige – das Land Niedersachsen bei der Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ in Neuruppin und Rheinsberg in Brandenburg; dorthin ging die Fahrt.

Die Bundesbegegnung vom 26. bis 29. Mai, veranstaltet vom Verband Deutscher Schulmusiker, ist ein großes Musik- und Begegnungsfest mit 650 jungen Gästen, darunter drei Ensembles aus Polen. Dabei zu sein, ist für die Vareler nicht nur eine einzigartige Auszeichnung, sondern auch eine hohe Anforderung, so AG-Leiterin Kirsten Wendt.

Bei ihren Auftritten unter anderem im Neuruppiner Kulturhaus Stadtgarten und in Rheinsberg werden Melanie Kneis, Anika Bohlsen, Andrea Schierloh, Carmen Adolph, Sabrina Pötzinger, Manuela Weeken, Annabel Decker und Karina Schrader ihre einfach mitreißende Show gestalten: Die Mädchen bilden in verschiedenen Rollen – als Basketballspielerinnen, beim Putzen – eine Rhythmusgruppe, die jeweiligen Tätigkeiten als tänzerisches Spiel inszenierend. Bälle, aber auch Eimer oder Besen werden dabei zu Instrumenten. So ergibt sich eine vielschichtige rhythmische Impression, die darstellerische ebenso wie tänzerische Fähigkeiten erfordert.

Was wäre eine Show ohne gekonnte Licht- und Tontechnik? Dafür sorgen Daniel Würdemann und Philip Ehlers.

Mit-Betreuerinnen der im Sommer 2003 gegründeten, Kreativität und Selbstwertgefühl stärkenden AG sind die Lehrerin Christiane Kreher und die Praktikantin Tanja Kruse. Sie fahren auch mit.

Ein besonderer Dank der Gruppe gilt dem Landkreis und der Stadt Varel sowie dem Schul-Förderverein für finanzielle Unterstützung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.