• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Bildungspolitik: „Andere Schulen bluten aus“

02.11.2013

Varel Zu unterschiedlichen Reaktionen hat der Vorschlag der Mehrheitsgruppe von SPD und Grünen im Kreistag geführt, neben Zetel auch eine Integrierte Gesamtschule (IGS) in Varel einrichten zu wollen. Während der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Frank Vehoff, von einem „bildungspolitischen Blindflug“ bei Rot-Grün spricht, sieht Kreistagsmitglied Iko Chmielewski (MMW) darin ein taktisches Manöver, „um unter Zeitdruck den eigentlichen Fragen auszuweichen“. Unterdessen untermauerte die Oberschule Varel am Freitag ihr Ziel, IGS zu werden.

Nach Ansicht von Vehoff fährt Rot-Grün die friesische Schulpolitik ohne Rücksicht auf Verluste an die Wand. „Da wird die Elternbefragung ignoriert, die lediglich ein Potenzial für circa 100 Schüler pro Jahrgang im Südkreis für eine IGS ergab“, so Vehoff. Sinkende Schülerzahlen würden genauso ignoriert wie die bereits jetzt sinkenden Anmeldezahlen an der bestehenden IGS Friesland. „Der Erhalt der weiterführenden Schulen in Bockhorn, Sande, Oben-strohe oder auch Hohenkirchen ist offenbar kein Thema mehr.“ Zudem werde das Lothar-Meyer-Gymnasium systematisch ausgeblutet – durch Wegfall des gymnasialen Zweigs in Zetel und durch Schwächung der Oberstufe. Darin sieht Vehoff die eigentliche Motivation für den Antrag: „Elternwille zählt für die rot-grüne Mehrheitsgruppe nur, wenn IGS draufsteht“. Kommunalpolitik müsse dafür sorgen, dass jede Stadt und  Gemeinde weiterführende Schulen anbieten kann.

Die MMW sieht einen eindeutigen Wunsch der Eltern, mit der IGS Süd die Schullaufbahn für ihre Kinder möglichst lange offenzuhalten. Zudem vertritt Chmielewski die Auffassung, dass eine IGS ohne Oberstufe halbherzig und unattraktiv ist. „Wir sind der Überzeugung, dass ein IGS-Angebot in Kooperation mit dem Gymnasium und anderen Schulen nicht nur wünschenswert, sondern auch notwendig ist, um ein wirklich qualifiziertes und breites Bildungsangebot für den Landkreis zu schaffen und langfristig zu sichern.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Oberschule Varel stützt sich bei ihrem IGS-Anspruch auf die Aussagen des Landkreises, ein breitgefächertes Schulangebot vorzuhalten. Wenn die Oberschule Varel IGS würde, sei das breite Angebot vorhanden; denn Zetel habe eine Haupt- und Realschule, in Bockhorn und Obenstrohe existierten Oberschulen und in Varel seien das Gymnasium und die BBS vorhanden, die aufgrund der Nähe zueinander beide mit einer IGS-Oberstufe in Varel kooperieren könnten.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.