• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Aus der LMG-Außenstelle besiegelt

26.02.2016

Zetel /Varel An der Außenstelle des Lothar-Meyer-Gymnasiums (LMG) in Zetel werden keine neuen fünften Klassen mehr eingeschult. Das hat der Ausschuss für Schule, Sport und Kultur des Landkreises Friesland am Donnerstag in seiner Sitzung in der Oberschule Obenstrohe beschlossen. Die Mitglieder folgten damit einem Antrag der Mehrheitsgruppe aus SPD und Die Grünen.

Die Verwaltung war zuvor mit ihrer Beschlussvorlage an den Kreistag gescheitert, während der Sanierungsarbeiten am Stammhaus des LMG in Varel wegen der dadurch entstehenden Raumnot weiterhin fünfte Klassen in Zetel einzuschulen – sofern eine Zweizügigkeit garantiert ist.

Doch nun bleibt der Kreistagsbeschluss vom November 2013 bestehen. Dieser sieht vor, dass die Außenstelle ausläuft und die Räume, wenn sie frei werden, von der Integrierten Gesamtschule (IGS) genutzt werden können (die NWZ  berichtete).

„Wir halten an dem Kreistagsbeschluss fest“, stellte Fred Gburreck (SPD) in der Antragsbegründung fest. Ausschlaggebend für die Entscheidung sei die Raumnot der IGS/HRS gewesen: „Der Raumbedarf ist sehr, sehr groß. Jeder Schulraum, der zur Verfügung steht, entlastet. Deshalb wollen wir nicht mehr einschulen und dass die fünften Klassen beim LMG in Varel aufgenommen werden.“

Vom Tisch ist auch der von der Verwaltung geplante Erweiterungsbau für die IGS. Denn in dem angenommenen Antrag heißt es, dass der Raumbedarf, der nicht durch das Schulgebäude Kronshausen gedeckt werden kann, durch die Nutzung der Gebäude am Standort Westerende aufgefangen wird. „Wir haben dort ein völlig intaktes Gebäude“, betonte Bernd Pauluschke (SPD), der einen Neubau mit Kosten von 1,5 Millionen Euro ablehnte.

Noch zieht das LMG aber nicht gänzlich aus. Die bestehenden Klassen werden bis zur zehnten Klasse weiterunterrichtet. Zudem darf das LMG währen der Zeit der Sanierung – in Varel wird das Gebäude an der Moltkestraße 11 bis 2019 für acht Millionen Euro umgebaut und modernisiert – bei Bedarf zwei Klassen nach Wahl am Standort Zetel unterrichten.

Kritik gab es von LMG-Schulleiterin Astrid Geisler. Denn durch die ausschließliche Einschulung der Fünftklässler in Varel fallen Lehrerstunden in Zetel weg. „Wir bekommen künftig nur Lehrerstunden für die Vareler Klassen. Damit können wir den Unterricht an der Außenstelle nicht decken“, sagte sie.

Wie groß die Raumnot der IGS ist, unterstrich die Direktorin Heike Neumann. „Wir unterrichten schon in der Mensa, in Computerräumen und in Räumen hinter der Bühne.“