• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Erziehung: Bedürfnisse und Stärken der wilden Kerle im Fokus

19.05.2016

Jeverland Jungen raufen und rangeln gern und sie ticken in vielen Dingen anders als Mädchen, interessieren sich für andere Dinge und verhalten sich in vielen Situationen einfach anders als Mädchen ihres Alters. Das soll und muss viel mehr Berücksichtigung finden in der Pädagogik in Kindergärten und Grundschulen. Genau hier setzt „Parole Emil“ an, ein Fortbildungsprogramm zum Thema Jungenpädagogik, das speziell für Erzieher, Betreuer und Lehrer an Kindergärten und Grundschulen entwickelt wurde.

„Die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung der Geschlechteridentität von entscheidender Bedeutung“, sagt Detlef Berger vom Jugendhaus Jever. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus der Jugendpflege Benjamin Tobias (Schortens), Dietmar Roth (Sande) und Jörg Westphal (Wangerland) stellte er die Neuauflage von „Parole Emil“ vor. Einen Infonachmittag für Pädagogen gibt es am Montag, 30. Mai, von 16 bis 19 Uhr im Jugendzentrum Sande, die eigentliche Fortbildung beginnt erst im September. Gemeinsame Veranstalter sind die evangelische und katholische Erwachsenenbildung, der Arbeitskreis Jungenarbeit in Friesland und Wittmund sowie die Bildungsregion Friesland.

Der Name „Parole Emil“ stammt aus dem Kinderbuchklassiker „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner. Das Programm setzt vom Alter her an der Schnittstelle von Kindergarten und Grundschule an. Bewusst werden die Bedürfnisse und die Stärken der Jungen in den Blick genommen. Die Universität Oldenburg begleitet das Jungenpädagogik-Projekt. Einige Kindergärten und Grundschulen nutzten das Angebot bereits, das vor gut zwei Jahren Premiere hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In theoretischen und praktischen Übungen und Themenblöcken lernen die Teilnehmer, wie sie dazu beitragen können, dass die Entwicklungsmöglichkeiten für Jungen in Einrichtungen des Elementar- und Primarbereichs verbessert werden.

Wie notwendig es ist, Jungen in ihrer Geschlechterrolle besser zu fördern, hat erstmals die längst berühmte PISA-Studie belegt. Jungen werden häufiger bei der Einschulung zurückgestellt, sie verlassen häufiger die Schule ohne Abschluss, erhalten seltener eine Gymnasialempfehlung und sind auch den Mädchen in der Lesekompetenz im Durchschnitt unterlegen.

In einer Kursfolge wollen die Pädagogen sich zunächst theoretisch mit dem männlichen Rollenbild befassen und dann Projekte erarbeiten, die später in der eigenen Einrichtung umgesetzt werden.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.