• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Schulleiter verabschiedet sich

07.03.2019

Bockhorn Er hat dafür gesorgt, dass in der Oberschule Bockhorn eine moderne Mensa gebaut wird, er hat sich dafür stark gemacht, dass Klassen- und Fachräume modernisiert werden, und er hat das Profil der Schule geschärft: Jörg Behrens war fünf Jahre Schulleiter an der Oberschule Bockhorn. Jetzt verabschiedet sich der Oldenburger in den Ruhestand. Nach einer Erkrankung hat sich der 63-Jährige entschieden, diesen Schritt zu gehen.

Insgesamt 34 Jahre war Jörg Behrens Rektor, vor seiner Zeit in Bockhorn lange an der Realschule in Kreyenbrück. „Als Schulleiter trägt man immer Verantwortung für die Schule, auch in den Ferien. Jetzt werde ich loslassen und sehen, was passiert. Ich lasse es zu, mal Zeit zu haben“, sagt Behrens.

„Die Zeit hier in Bockhorn war spannend und arbeitsintensiv. Ich denke, dass ich hier viel machen konnte und ich bin zufrieden mit den Entwicklungen.“ Innerhalb des ersten Jahres als Schulleiter in Bockhorn hat Jörg Behrens eine neue Verwaltungs- und Organisationsstruktur an der Schule geschaffen. „Das war mit hohem zeitlichem Druck verbunden, es war ordentlich Arbeit, aber es hat Spaß gemacht“, sagt er. Sein letztes großes Projekt an der Oberschule war der Bau einer neuen Lehrküche für den Bereich Hauswirtschaft. Bei allen Projekten sei die Zusammenarbeit mit dem Landkreis und der Gemeinde Bockhorn gut und unkompliziert gewesen, betont Behrens. „Die Schule ist unheimlich gut aufgestellt und kann sich in allen Bereichen gut sehen lassen. Die Oberschule braucht keine Konkurrenz zu fürchten.“

Mit Leidenschaft hat Jörg Behrens nicht nur für die gute Ausstattung der Oberschule gekämpft, er stand auch aus Überzeugung hinter dem pädagogischen Konzept. Bis zum achten Jahrgang werden alle Schüler unabhängig von ihren Stärken und Schwächen zusammen unterrichtet, erst ab der achten Klasse wird differenziert. „Die Schüler haben so die Möglichkeit, sich zu orientieren. Mit diesem Konzept ist die Oberschule auf dem richtigen Weg“, sagt Behrens. An der Oberschule Bockhorn werden 286 Schüler in 15 Klassen unterrichtet, die Klassen sind mit maximal 25 Schülern relativ klein. „Die Schule ist überschaubar, das habe ich immer sehr geschätzt“, sagt der pensionierte Schulleiter.

Das gefällt auch Michael Neugebauer, der die kommissarische Schulleitung der Oberschule übernommen hat. „Ich übernehme kommissarisch eine gut strukturierte und in allen Belangen gut geführte Schule mit toller Atmosphäre“, lobt der 42-Jährige. Seit etwas mehr als einem Jahr ist Michael Neugebauer stellvertretender Schulleiter an der Bockhorner Oberschule. Ob er den Posten von Jörg Behrens auch offiziell übernehmen wird, entscheidet die Landesschulbehörde. Behrens betont: „Aus meiner Sicht würde ich mich sehr freuen, wenn Michael Neugebauer zum Schulleiter ernannt wird. Wir haben sehr gut zusammengearbeitet.“

Neugebauer war zuletzt sechs Jahre Konrektor an der Oberschule in Sande, er wohnt in Wilhelmshaven und unterrichtet an der Oberschule Bockhorn vor allem Mathematik. „Michael Neugebauer übernimmt die Oberschule – wenn auch kommissarisch – ohne Baustellen. Bis auf eine“, sagt Jörg Behrens. „Was unbedingt ansteht, ist die Neugestaltung des Pausenhofes.“

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.