• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Ausbildung: Diese Jugendlichen wollen durchstarten

22.10.2016

Bockhorn Seddiq Rahmati floh gemeinsam mit seiner Mutter und den beiden Brüdern aus seiner Heimat Afghanistan. Doch in Deutschland kam nur Seddiq an. Was bleibt, ist die Ungewissheit. Seit Oktober lebt der 16-Jährige in Deutschland, und seit dem 1. August gemeinsam mit fünf weiteren Jugendlichen in der Wohngruppe „Klinkerpark“ in Bockhorn. „Mir gefällt es hier sehr gut. Auch die Betreuer sind nett“, sagt Seddiq. Der 16-jährige Schüler der Berufsbildenden Schulen (BBS) Varel hat viele Pläne. Er möchte Automechaniker werden und Fuß fassen.

Innerhalb weniger Monate sei es gelungen, die Idee des vollstationären Jugendhilfeangebotes auf den Weg zu bringen, dankte Jörg Albers, Geschäftsführer des Unternehmens Albers-Logistik in Varel, am Freitag allen Beteiligten bei der offiziellen Vorstellung des „Klinkerparks“. Gemeinsam haben das Waisenstift Varel als freier Träger der Jugendhilfe und das private Logistikunternehmen das Projekt ins Leben gerufen. „Hut ab, was Sie alles hier erreicht haben“, richtete sich Albers an Claudia Preuß, Leiterin des Waisenstiftes Varel.

Das Angebot ist auf sieben Plätze ausgelegt und richtet sich an benachteiligte Jugendliche ab 14 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund. Sie kommen aus vollstationären Maßnahmen der Jugendhilfe wie etwa den Wohngruppen „Oldenburger Straße“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jugendlichen sollen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung gefördert werden und eine Ausbildung beginnen. Sie alle werden pädagogisch begleitet und erhalten begleitende Maßnahmen zur Berufsorientierung. Sämtliche Kosten für die Unterbringung und Betreuung der Jugendlichen übernimmt das Waisenstift.

Auch Bockhorns Bürgermeister Andreas Meinen, Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies sowie Landrat und Bezirksverbandsvorsitzender Sven Ambrosy zeigten sich beeindruckt vom Ergebnis. „Hier geht es darum, eine Lebensperspektive zu geben“, sagte Olaf Lies. Auch der außerschulische Lernort Technik und Natur ist in das Gebäude an der Südstraße gezogen. Per Thieme vom Trägerverein Technik und Natur betreut das Projekt.

Stolz zeigte Mohammad Yunus Saleh beim Rundgang durch das Ausbildungszentrum sein Zimmer. Er fühle sich in der Wohngruppe wohl, erzählte der 17-jährige Afghane. Er wolle Automechaniker werden. Schon mit seinem Vater habe er damals in Afghanistan gerne am Auto gebastelt.

Mohammad besucht nun die BBS. Beruflich noch einen Schritt weiter ist Pascal (16). Er kommt gebürtig aus Soltau und absolviert eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik bei Albers-Logistik in Varel.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.