• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Eltern sind gefragt

02.08.2017

Natürlich möchten alle Eltern, dass ihre Kinder die bestmögliche Schulbildung erhalten. Ganz oben auf der Wunschliste steht das Abitur. Ohne geht es nicht mehr – so lassen sich die vielen Anmeldungen am Lothar-Meyer-Gymnasium am plausibelsten erklären.

Auf der anderen Seite stehen die weiterhin rückläufigen Zahlen an den Oberschulen. Hervorgegangen aus den Haupt- und Realschulen, scheinen sie für viele Erziehungsberechtigte nicht mehr als idealer Ausbildungsraum zu taugen. Sie entscheiden sich – auch gegen den Rat der Grundschulen – dagegen. Was sie ihren Kindern damit antun, sehen sie nicht.

Der Leistungsdruck am Gymnasium ist viel höher. Jugendliche mit einem handwerklichen Talent kommen an der Oberschule oft besser zurecht. Viele Absolventen mit Hochschulreife lösen indes das Problem des Fachkräftemangels nicht.

Gehen die Zahlen weiter zurück, sind die Oberschulen in Gefahr. Zwar hat Landrat Sven Ambrosy zugesichert, im südlichen Friesland keinen Standort zu schließen. Angesichts des Negativtrends könnte eine Zusammenlegung der Oberschulen Varel und Obenstrohe schon allein aus finanziellen Gründen künftig aber eine Option werden. Damit es nicht dazu kommt, sind auch die Eltern gefragt.


Den Autor erreichen Sie unter 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.