• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Erfolgreich spekuliert

07.06.2011

Einen wetterfesten Tischkicker hat der Förderverein der Werkstatt für Behinderte in Jever der Einrichtung gespendet. Vorsitzender Werner Ströher überreichte die Spenden im Wert von 1100 Euro an Einrichtungsleiter Lothar Steinbach und die Mitarbeiter, die den Tisch sofort in Betrieb nahmen. Er steht auf dem Innenhof der Werkstatt am Hillernsen Hamm direkt neben der Kantine. Mit dabei war auch Knut Kreye von der Volksbank Jever, die dem Förderverein beim Kauf des Kickertischs geholfen hat. Steinbach dankte dem Verein, der der Werkstatt viele Anschaffungen ermögliche, die aus dem normalen Etat nicht finanziert werden könnten. Der Förderverein wurde 1997 gegründet. Vereinsziel ist neben der finanziellen Förderung der Einrichtung auch die Kontaktpflege unter Angehörigen der Mitarbeiter.

Zum Jubiläum 475 Jahre Stadtrechte für Jever hat das Friesische Brauhaus ein limitiertes Jubiläumsglas aufgelegt. Das Glas ist von diesem Dienstag, 7. Juni, an im Jever-Shop zu haben und wird ab Juli den Brauereibesichtigungsgästen als Gastgeschenk überreicht. Das erste Glas überreichte Brauhaus-Geschäftsführer Michael Reitze mit Brauhaus-Sprecherin Ira Beckmann an Bürgermeisterin Angela Dankwardt und ihren Vertreter Mike Müller (ovales Bild). Den 0,3 Liter-Krug ziert zieht das Jubiläums-Logo mit dem Gesicht Fräulein Marias. „Wir erwarten ab Juli rund 15 000 Gäste aus dem In- und Ausland. Jeder von ihnen wird mit dem Jubiläumsglas eine nachhaltige Erinnerung auch an die Stadt Jever mitnehmen“, so Ira Beckmann.

Für Tanzlaune hat die Band „Tatsch daun“ um den Jeveraner Horst-Dieter Husemann bei der Oldie-Nacht gesorgt: Tatsächlich hatte die Oldie-Band noch keine halbe Stunde gespielt, da schwangen schon viele Konzertbesucher das Tanzbein. Lag’s womöglich daran, dass zum langen Himmelfahrtswochenende viele Gäste da waren? – „Normalerweise sind die Jeveraner etwas träger“, meinte jedenfalls ein Konzertbesucher, der selbst von Anfang an auf der Tanzfläche tobte. „Tatsch daun“, neben Husemann gehören Ernst Brenscheidt, Martin Gross, Wolfgang Kraume und Klaus Bühner dazu, sorgten mit Stücken der 60er und 70er Jahre – viel von den Beatles und etliches zum Mitsingen – für Stimmung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst vor einem halben Jahr hat sich das Quartett „4sax“ gegründet – vor 130 Zuhörern haben Gerd Marheinke und Frauke Harland aus Jever sowie Udo Helms (Oldenburg) und Martin Stritzel (Schortens) jetzt in der Stadtkirche Jever ihr Premierenkonzert gegeben. Die Formation will künftig die Musikszene der Region bereichern. Nach dem gelungenen Auftakt darf man sich darauf freuen: Die vier Saxophonisten spielten sich quer durch die Musikgeschichte von Klassik über Jazz bis Swing.

Die Sieger des Börsen-Cup 2011 der Volksbank Jever stehen fest: Kay Janßen vom Fachlichen Gymnasium der BBS Jever vermehrte sein Anfangskapital von 100 0000 Euro in gut drei Monaten um insgesamt 15 547,70 Euro und sicherte sich damit den ersten Platz. Knapp dahinter liegt Marvin Karrasch vom Mariengymnasium, der im selben Zeitraum aus 100 000 Euro 113 704,16 Euro machte. Nils Leßmeister vom Fachlichen Gymnasium Jever ging mit einem Depotwert von 111 786,54 als Dritter über die Ziellinie. Beim Börsen-Cup der Volksbank spielten 180 Schüler der Oberstufe des Mariengymnasiums und des Fachlichen Gymnasiums der BBS Jever unter Echtbedingungen im Internet. 100 000 Euro sollten ertragreich in Aktien und Fonds angelegt werde, erklärte Jens Küpker Leiter der Abteilung Private Banking der Volksbank Jever. Die mit Spielernamen anonymisierte Rangliste wurde dabei ständig aktualisiert. Für die Gewinner gab es einen Touch Screen Tablet PC, einen digitalen Bilderrahmen und einen Touchscreen MP3-Player. Auf den Plätzen vier bis zehn rangierten Sven Garmers (Mariengymnasium), Jana Rüdebusch, Janis Fischer und Deike Müller (alle Fachliches Gymnasium), Tobias Schmidt (Mariengymnasium sowie Fenja Funke und Manon Wallasch (Fachliches Gymnasium). Sie wurden für ihre Teilnahme am Börsen-Cup mit Speichermedien bedacht. Eckhard Gruber vom Mariengymnasium und Werner Gerken vom Fachlichen Gymnasium betreuten das Projekt als Fachlehrer.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.