• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Jubiläum: Großes Treffen zum Hundertsten

03.06.2013

Moorhausen /Dangast Am Sonnabend gab es im Kursaal der Kuranlage Deichhörn eine Geräuschkulisse wie auf dem Pausenhof einer Schule. Rund 200 ehemalige Schülerinnen und Schüler der früheren Schule Moorhausen waren zusammen gekommen, um der Schuleröffnung vor 100 Jahren zu gedenken. Sie trafen sich in Dangast, weil es die Schule als solche nicht mehr gibt. Sie wurde 1973 geschlossen und ist heute ein Wohnhaus.

Viele Erinnerungen

Viele Ehemalige nutzten vor dem Schultreffen das Angebot des Eigentümers Peter von Seggern zur Besichtigung des Gebäudes. Die dabei aufflackernden Erinnerungen fingen später beim Betrachten der Stellwände im Kursaal mit vielen historischen Fotos und Schriftstücken so richtig Feuer. Längst Vergessenes tauchte plötzlich wieder auf. „Ja, der hatte doch einen Bruder in einer jüngeren Klasse“, „Den treffe ich heute noch manchmal“, „Die saß neben mir“, wurde verkündet. Einer sagte: „Auf dem Klettergerüst hatte der Peter ganz oben eine Knierolle gemacht“, da ist auch heute noch die damalige Bewunderung für den Mitschüler zu spüren. Ein weiterer meinte: „Als es mir in der dritten Klasse zu langweilig war, hatte ich bei der vierten mitgemacht“. Das war damals auch ohne Sekundarschule oder Integrierte Gesamtschule möglich, denn in der Schule Moorhausen fand der Unterricht in zwei Klassen statt. In der Unterklasse wurden die Schuljahre eins bis vier und in der Oberklasse die Schuljahre fünf bis acht gemeinsam von jeweils einem Lehrer unterrichtet. Was aus heutiger Sicht bei fast 50 Schülern in einem Raum eigentlich unvorstellbar ist. Doch damals durften die Lehrer unaufmerksame Kinder noch „in die Ecke stellen“, oder sogar mit dem Rohrstock für Ordnung sorgen. Aber das war so gut wie nie notwendig, berichtete Barbara Lehmann, ehemalige Lehrerin in Moorhausen.

Stolz auf Wissen

„Die Schüler hatten noch Respekt vor dem Lehrer“, denkt sie zurück. „Und vor allem herrschte ein ausgeprägtes Helfersystem unter den Schülern.“ So schauten sich die Jüngeren vieles bei den Großen ab, und die waren stolz auf ihr Wissen und gaben es gerne weiter. Die Lehrerin war überwältigt wie viele zu diesem Jubiläumstreffen gekommen waren. Die weiteste Anfahrt hatte Helga Michels-Meier, geborene Gruschwitz. Sie reiste aus der Schweiz an. Barbara Lehmann freute sich, dass sie von vielen immer noch als Vertrauensperson angesehen wird. Einige der mittlerweile älteren Herrschaften berichteten der Lehrerin aus ihrem Leben: „Fast so wie früher“. Als Schulsprecher betätigte sich Jörn Kickler, er hielt die Begrüßungsrede, erinnerte an das gemeinsame Lernen und dankte der Vorbereitungsgruppe. Annemarie und Werner Niemeyer, Renate Schönwälder, Gerd Metelmann sowie Inge und Erich Rohrmann hatten viele Monate Adressen zusammengetragen, Einladungen geschrieben und Anschauungsmaterial gesammelt. „Ein Klassentreffen war schon immer mal angedacht“, meinte Inge Rohrmann, „daraus ist aber nie was geworden“. Nun hat es doch geklappt, und zum Hundertjährigen ist es sogar ein großartiges Schultreffen geworden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.