• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Gruseln mit der Stimme erzeugen

29.03.2017

Obenstrohe „Ah!“ Ein markerschütternder Schrei schrillt durch das Klassenzimmer. Talia Ernst gruselt sich. „Was ist das?“, fragt sie entsetzt und mit leicht zittriger Stimme. „Noch ängstlicher“ fordert sie Medienpädagoge Florian Jacobsen auf. Beim nächsten Mal klappt es besser.

Die Schüler der Klasse 7b der Oberschule Obenstrohe hatten Glück. Sie wurden aus über 700 Bewerbern für das Projekt „Hörspiel in der Schule“ ausgelost. Für dieses Unterrichtsprojekt hatte sich Klassenlehrerin Urte Horn vor zwei Jahren beworben. Am Dienstagvormittag hieß es dann: Ruhe im Klassenraum und Aufnahme ab.

Hoch, gepresst und durch die Zähne spricht Fabian Frerichs ins Mikrofon: „Nun guckt doch nicht so verstört“, presst er hervor. Der 14-Jährige hat sich die Mosterstimme selbst ausgedacht.

Das Genre Hörspiel ist dem Jeringhaver nicht ganz unbekannt. Er hat selbst in seiner Jugend TKKG gehört. Für gruselige Geschichten konnte sich auch Jonas Lattke als Kind erwärmen. Der 13-Jährige hat aber lieber „die ???“ gehört. Die beiden sind von ihrem Hörspiel „Ausflug ins Grauen“ begeistert. „Das ist total witzig“, findet Jonas.

Für Nike Beyer war das Genre etwas völlig Neues. Sie hatte vorher keinerlei Erfahrung mit akustischen Stücken. Aber sie hat sich mit ihren Klassenkameraden vorher darauf vorbereitet. Im Deutschunterricht lernten sie die Grundzüge eines Hörspiels kennen. Mit Klassenlehrerin Urte Horn haben sie bereits den Text vorab lesen geübt.

„Es ist gar nicht so leicht, sich in die Situation einzufühlen“, sagt Nike. Ihre Rolle ist „Emma“, eine ängstliche Schülerin. „Wir müssen das so echt wie möglich rüberbringen“, berichtet die 12-Jährige.

Eine große Herausforderung für die Schüler war es, sich die ganze Zeit zu konzentrieren. „Man darf nicht lachen, sonst müssen wir das noch mal aufnehmen“, hat Fabian festgestellt.

Hörspiel in der Schule

Damit Schüler sich für das Radiogenre Hörspiel begeistern können, wurde das Unterrichtsprojekt „Hörspiel in der Schule“ vom NDR ins Leben gerufen. So lernen die Schüler, wie Texte für das Radio geschrieben sind und worauf es beim Sprechen ankommt.

Ein Ziel des Projektes ist, dass das Selbstbewusstsein der Jugendlichen gestärkt wird. Zudem lernen sie den Umgang mit ihrer Stimme und wie sie damit Emotionen erzeugen.

Das Projekt richtet sich an alle Schulformen. Auch für das kommende Jahr können sich ab demnächst wieder Schulen aus dem Norden bewerben.

„Mein Freund John und ich haben euch sehnsüchtig erwartet“, haucht Neo mit kehliger Stimme ins Mikro. „Super!“, freut sich Medienpädagoge Jacobsen. Die Szene ist fertig. „Die Schüler machen das großartig. Wir haben zwei tolle Monsterstimmen“, lobt der NDR-Mitarbeiter.

Die Jugendlichen haben sich eine Pause verdient. Jacobsen bringt derweil das Mikrofon zu seinem Kollegen Jürgen Kopp. Der Producer schneidet die Aufnahmen zusammen und hinterlegt sie mit Geräuschen und atmosphärischen Klängen.

Einen Teil davon haben die Schüler aufgenommen. So durfte ein Schüler rülpsen und jemand anders mit Hilfe eines Geschirrhandtuches eine fliegende Fledermaus imitieren.

Am Ende haben die Schüler ein knapp achtminütiges Hörspiel geschaffen. Das Ergebnis bekommen sie auf CD. Alle anderen können es sich über einen Link auf der Internetseite der Oberschule Obenstrohe anhören.


Sehen Sie ein Video von der Aufnahme unter   www.nwzonline.de/videos/friesland 
Hören Sie das fertige Hörspiel unter   www.obs-obenstrohe.de 
Video

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.