• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Abschlussfeier: „In Zukunft viele Entscheidungen treffen“

30.06.2012

VAREL 110 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen sind am Freitagnachmittag an der Haupt- und Realschule Varel verabschiedet worden. „Future, here we come“ hatten sie sich zum Motto der Abschlussfeier gewählt und in silbernen Buchstaben an die Wand des voll besetzten Forums geklebt. Frei übersetzt heißt das so viel wie „Zukunft, wir kommen“ oder auch „Die Zukunft gehört uns“.

„An Träume glauben“

Das sah auch Schulleiterin Irmgard Schläger so, als sie die US-Menschenrechtsaktivistin und Diplomatin Eleanor Roosevelt zitierte. „Die Zukunft gehört denjenigen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.“ Die Zukunft selbst zu gestalten sei nun eine Aufgabe der Jugendlichen. Dieser Weg werde aber keine dreispurige Autobahn sein. Die jungen Leute müssten mit Pannen und Hindernissen rechnen, mit falschen Einfahrten, mit Höhen und Tiefen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele der HRS-Absolventen werden weiter zur Schule gehen, um vielleicht sogar das Abitur zu machen. 17 von ihnen haben dazu mit ihrem erweiterten Realschulabschluss die Chance.

Zum „glanzvollen Finale“ hatten sich viele Schüler festlich angezogen, Mitschüler unterhielten gekonnt mit Musik. Schulsprecher Nico Blume trat mit seiner Band „The Uprising“ auf. Auch Kelly und Darleene Sanders, die Siegerinnen von „Arngast, unser Supertalent“, beeindruckten mit ihrem Gesang und erhielten ebenso kräftigen Applaus wie Dominik, Erik und Lisa. Das Trio bildet die neue Schulband.

Keine Wegweiser

Von den drei Moderatoren Ann-Christin, Mathu und Jacqueline angesagt, trat auch Bürgermeister Gerd-Christian Wagner von Popmusik begleitet ans Mikrofon. Er griff ein Zitat des Komikers Charly Chaplin auf, der auch ein ernster Mensch gewesen sei. „An den Scheidewegen des Lebens gibt es keine Wegweiser.“ Die Jugendlichen müssten in Zukunft viele Entscheidungen selber treffen; denn das Leben sei ständig von Veränderungen geprägt. Der Arbeitsmarkt biete derzeit gute Chancen. Wagner forderte die Jugendlichen auf, diese zu nutzen; denn er zeigte sich überzeugt: „Yes, you can. Ja, ihr könnt es.“

Auch Elternvertreterin Astrid Isermann machte den jungen Leuten Mut: „Habt Vertrauen in eure Fähigkeiten und lasst euch auch auf einem schwierigen Weg nicht von euren Zielen abbringen.“

 @ Mehr Infos unter http://www.NWZonline.de/fotos-friesland

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.