• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Aktion: Jährlich rund 1500 Ranzen für Kinder in Afrika

05.06.2010

BOCKHORN Neele Schwarz hat ein Herz für andere Kinder. Das junge Mädchen aus der Grundschule Bockhorn ist die erste, die diesmal ihren alten Ranzen der Aktion „Hilfe für Kinder in Kapstadt“ zur Verfügung stellt. Ihre Lehrerin Isabell Mitscherling meinte dazu: „Wir sind stolz und froh, uns wieder an dieser Aktion beteiligen zu können. Für Schülerinnen wie Neele ist es nicht leicht, sich von ihren liebgewonnen Ranzen zu trennen.“

Grundschule beteiligt sich

Die Initiatorin der Idee „Ranzen für Afrika“, Christina Dose, war extra aus Bremen nach Bockhorn gekommen, um die Schultasche in Empfang zu nehmen. Sicher werden noch mehr folgen, wie in den vergangenen Jahren, in denen sich die Grundschule bereits an der Sammelaktion beteiligt hatte. Die Ranzen können vom 21. bis 23. Juni in der Schule abgegeben werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christina Dose wird selbst nach Südafrika fliegen, um vor Ort die Ranzen, bis zum Anschlag gefüllt mit Stiften, Anspitzern, Radiergummis, Heften, aber auch mit Kuscheltieren, Musikinstrumenten oder Spielzeug, an bedürftige Kinder in den Townships, den Armenstädten rund um Kapstadt, zu verteilen. Seit acht Jahren kümmert sie sich um die Schüler in den Elendsquartieren, sie war bereits mehrfach da, sie kann Bewegendes berichten: „Es ist wirklich so, 50 Schüler teilen sich einen Bleistift, ein Lineal.“

Nach wie vor, trotz Weltmeisterschaft in Südafrika, sind die Verhältnisse in den Townships katastrophal. Christina Dose erzählt: „Die Dächer in den Schulen sind undicht, bei Regen läuft das Wasser durch die Klassenräume.“ Jährlich rund 1500 Ranzen lässt sie per Container nach Südafrika transportieren, dabei wird sie von der Spedition Kühne & Nagel unterstützt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.