• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Mariengymnasium In Jever: Alter Warenautomat liefert fair gehandelte Snacks

15.03.2019

Jever Ein weiterer Baustein für die offiziell zur „Fairtrade-Town“ ernannten Stadt Jever steht jetzt im Mariengymnasium: Ein „Fair-o-mat“ – ein Automat mir fair gehandelten Snacks.

Wie berichtet, hatten der Eine-Welt-Kreis und der Frauentreff der ev. Kirchengemeinde sowie der Öko-Theo-Kreis der kath. Gemeinde beschlossen, die Erlöse des gemeinsamen fairen Brunchs für den Automaten zu spenden. „Ein Dank geht aber auch an die Bingo-Umwelt-Stiftung sowie den Vater eines Konfirmanden, der ebenfalls eine erhebliche Summe gespendet hat“, sagte Edzard de Buhr bei der offiziellen Einweihung am Donnerstag.

Insgesamt habe der Automat etwa 2400 Euro gekostet. „Mit dem Geld, das uns zur Verfügung steht, können wir aber auch noch Produkte zum Nachfüllen finanzieren“, so de Buhr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der alte Automat ist recycelt und technisch wieder in Stand gesetzt worden. Er funktioniert ohne Strom – wer einen Snack haben will, muss manuell an Rädern drehen.

Betreut wird der Automat von den Schülern selbst. An der Spitze Hille Hobbie, Patrick Sommer und Greta Eden. Die drei kennen den Eine-Welt-Laden in Jever gut, aus dem die Ware kommt. Die Schüler haben ihren Zukunftstag dort verbracht und alles rund um fair gehandelte Produkte gelernt. „Aber auch im Religionsunterricht haben wir uns schon sehr gründlich mit dem Thema beschäftigt“, sagt Patrick Sommer.

Die Lehrerin: Maike Poppinga. Ihr liege das Thema sehr am Herzen, haben die Schüler bemerkt – so konnten auch sie sich schnell dafür begeistern. Maike Poppinga hatte auch die Idee für die Beschaffung des Automaten.

„Aber auch Zuhause achten wir auf fair gehandelte bzw. regionale Produkte“, betont Greta Eden. Sie würden sich freuen, wenn sie auch andere Schüler für das Thema sensibilisieren und es ihnen nahebringen können. Und deshalb freuen sie sich, dass der „Fair-o-mat“ in der Pausenhalle steht, in der sich jeder zum Beispiel fair gehandelte Schokolade, Kekse oder Bananenchips ziehen kann.

Auch Schulleiter Jürgen Plöger-Lobeck freut sich über den Automaten. „Damit werden wir keine großen finanziellen Einkünfte erzielen, das Geld geht in neue Produkte. Es geht rein um die gute Sache an sich“, betonte er.

Video

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.