• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Besuch vom Planet Wawisi

13.12.2019

Jever „Seid ihr so weit?“ ruft Schauspieler Felix Frenken in die Runde: „Wir müssen uns euch nun offenbaren. Wir sind nämlich nicht von hier, sondern von einem Planeten weit, weit weg. Wir sind Sternenreisende vom Planeten Wawisi, dem lachenden Planeten.“ Die Augen der 23 Kinder weiten sich vor Erstaunen. Und dann erfahren sie: „Wir wollen gemeinsam das Böse aufhalten. Dazu benötigen wir eure Hilfe, denn die Erwachsenen bekommen das nicht so gut hin.“ Welche Aufgabe wohl vor ihnen steht?

Felix Frenken ist Teil der Jungen Landesbühne (Julabü) in Wilhelmshaven und gemeinsam mit seiner Kollegin Brit Bartuschka, Regisseurin Ruth Schultz und Praktikantin Anna Garrelfs im Mariengymnasium, um die Fünftklässler zum Theaterspielen zu motivieren. Geleitet wird das Zukunftsprojekt für Kinder und Jugendliche von Frank Fuhrmann, Theaterpädagoge der Jungen Landesbühne.

Viele Schulen beteiligt

Bereits sechs Schulen unterschiedlicher Form haben Fuhrmann und sein Team besucht, es werden Klassen der fünften bis siebten Stufe einbezogen. Am Ende soll ein interaktives Stück herauskommen. Und das wird die Frage behandeln, wie jeder Einzelne leben will und wie es ist, seinen Planeten mitzugestalten. Die Junge Landesbühne will dadurch die politische Form des Theaters für junge Menschen neu erfahrbar und politisches Handeln erlebbar machen. Ein künstlerisches Team reist dazu zusammen mit „Paradeiser Productions“ durch das Spielgebiet.

Die Mädchen und Jungen am Mariengymnasium haben die Aufgabe bekommen, zwei Sachen aufzuschreiben, wie sie sich ihren Wunsch-Planeten vorstellen. Was ist ihnen besonders wichtig, was sollte nicht mehr sein? Viele der Kinder wünschen sich eine friedliche Welt ohne Krieg, in der die Natur nicht zerstört und Tieren nicht der Lebensraum genommen wird. Aber auch Wünsche wie die eines „Süßigkeitenlands“, „so schlau sein, dass man nicht in die Schule muss“ oder „auf Regenbögen gehen können“ werden genannt.

Interaktives Theater

Aus diesen Punkten konnte schließlich das Team von Frank Fuhrmann zusammen mit den Mädchen und Jungen ihren eigenen, fantastischen Planeten skizzieren.

Das interaktive Stück „Schöne neue Welt auf dem wundersamen Planeten Wawisi“ – mit den Ideen der Schüler aus den zahlreichen Schulen – feiert öffentliche Premiere am Sonntag, 26. Januar, im 18 Uhr im TheOs in Wilhelmshaven. Das Schauspiel ist buchbar, beispielsweise wird das Bürgerhaus Schortens eine Aufführung organisieren.

Noch bis zum 20. Dezember unternimmt das Regie-Team seine Recherche-Reise, an der sich Schulen aus Wilhelmshaven und Umgebung beteiligen können. Interessierte können sich unter Tel. 04421/ 94 01 34 oder per E-Mail an britta.hollmann@landesbuehne-nord.de melden. Ticketverkauf auch unter


     wwwlandesbuehne-nord.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.