• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Direkter Blick ins Krähennest

14.03.2019

Jever Schrecksekunden am Frühstückstisch: Da ist zu sehen, wie sich ein dicker Zweig mitten ins Bild schiebt. „Mein erster Gedanke war ,oh nein, man sieht nichts mehr‘“, erzählt Petra Walentowitz.

Sie und ihr Mann Steffen durchlebten bange Sekunden, ihr Blick hing gebannt am Bildschirm. „Und dann hüpfte die Krähe heran, zupfte den Zweig weg und baute ihn direkt ins Nest ein.“

Per Livestream ins Krähennest

Wie sieht der Tag einer Saatkrähenfamilie aus? Was geschieht in den Nestern? Wie wachsen die Küken heran? Das Schlossmuseum Jever und seine Partner laden ein, die Lebensweise der Saatkrähen zu entdecken und zu verstehen.

Per Livestream sind die Aufnahmen aus dem Familienleben der Saatkrähe ab 13. März im Schlossmuseum auf einem Bildschirm im linken Torhaus, aber auch auf folgenden Homepages zu sehen:

    www.niedersachsen.nabu.de

    www.schlossmuseum.de

    www.wau-jever.de

Genauso erleichtert wie Petra und Steffen Walentowitz sind auch Prof. Dr. Antje Sander und ihr Team: Schlossgärtner Werner Thomas hat vor einigen Tagen eine Webcam in 22 Metern Höhe in einem Baum im Schlosspark angebracht. Die Cam filmt direkt in ein Saatkrähennest hinein. Sie zeigt gestochen scharfe Bilder – sogar nachts – und liefert klaren Ton vom Nestgeplauder des Saatkrähenpaars.

Und nun verbringen alle, die bisher am Projekt „Live dabei“ beteiligt sind, viel Zeit vorm Bildschirm, um den Saatkrähen zuzuschauen. „Das ist aufregend und unglaublich spannend“, sagt Antje Sander.

Die Idee zur Saatkrähencam hatten sie und Petra Walentowitz, die im Rahmen der Mobilen Umweltbildung – Mobilum – des Nabu zahlreiche Kinderprojekte im Schlosspark anbietet. So lässt sie Kindergruppen auch spielerisch das Leben von Saatkrähe „Mathilde“ erleben. Mit Hilfe der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz (WAU), die das Projekt mitfinanziert, konnte die Kamera nun in Betrieb genommen werden.

Ab Montag, 13. März, wird die Webcam auch öffentlich gestellt: Dann sind die Live-Bilder aus dem Krähennest auf den Internetseiten der Projektpartner zu sehen.

„Wir verstehen die Webcam als Einladung an die Jeveraner, die Perspektive zu wechseln“, sagen Sander und Walentowitz: Denn die Saatkrähe ist nicht der beliebteste Vogel der Marienstadt. „Und wir hoffen, dass durch die Live-Bilder viele Jeveraner erkennen, was das für nette und interessante Vögel sind“, ergänzt Volker Prüter (WAU).

Die WAU hatte im vergangenen Jahr bereits eine Broschüre über die Saatkrähe und ihr Leben herausgegeben – vor allem, um Vorurteile abzubauen und um für ein tolerantes Zusammenleben zu werben.

Bei Peter Stadlander aus Zetel, der die Webcam installiert hat, ist das bereits gelungen: „Ich wusste bisher gar nichts über Saatkrähen, aber seit die Webcam sendet und ich den Vögeln zusehen kann, bin ich ein sehr faszinierter Beobachter ihres Alltags geworden“, schwärmt er.

Die Saatkrähencam ist Auftakt einer ganzen Reihe „Live dabei“: Antje Sander und Steffen Walentowitz haben gemeinsam ein Kinderbuch erarbeitet, in dem sie die Tiere vorstellen, die im und rund ums Schloss leben. Das Buch erscheint demnächst. Und nächstes Jahr könnte die Webcam dann schon den Marder oder das Teichhuhn „oder auch die Kellerasseln“ live zeigen, sagt Antje Sander.

Auf die Schrecksekunde an Walentowitz’ Frühstückstisch folgte übrigens Gelächter: Die Webcam zeigte eine dritte Krähe, die sich ums Nest herumdrückte, um Zweige zu klauen. „Die Reaktion des Krähenpaars war spannend – sie haben ihr Nest bewacht“, erzählt Steffen Walentowitz.

Video

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.