• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Landkreis-Rallye in Jever führt durch fast alle Abteilungen

16.10.2018

Jever „Darf der Luftballon mit ins Büro“, fragte schüchtern ein kleines Mädchen an der Schwelle zum Landrats-Büro. Einmal Sven Ambrosy auf seinem „Regierungssessel“ zu sehen oder sich zu einem Erinnerungsbild selbst darauf setzen – das bildete am Sonntag beim Tag der offenen Tür des Kreisamts Friesland in Jever einen von vielen Höhepunkten. Der Tag der offenen Tür verband mit dem Brüllmarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag bei schönem Herbstwetter alles zu einem großen Friesland-Fest.

Alle fünf Jahre, bereits zum fünften Mal, gibt es im 85. Jahr seit Gründung des Landkreises Friesland im Verwaltungsgebäude sinnbildlich keine Schwellen. Damit die Besucher überall hinkamen, führte eine Landkreis-Rallye mit Start beim Infopunkt „Familie, Kinder“ durch fast alle Abteilungen. Hinter den Projekten dieses Tages standen Auszubildende, die sich mit den übrigen Mitarbeitern des Landkreises informative und spannende Aktionen zum Ausprobieren ausgedacht hatten; darunter den „AgeMan“ – eine Simulation eines Hochbetagten –, die „Drogenbrille“ beim Parcours des Präventionsrats und den „Fahrsimulator“ mit Auswirkungen bei 1,6 Promille Blutalkohol.

Wahre Urschreie

An einer Werkbank baute die VHS-Integrationswerkstatt Jever Vogelhäuser und Nistkästen. Diese konnten bei einem Loskauf gewonnen werden. Am Nachmittag lud die Musikschule zu einem vielbeachteten „Querflöten-Spektakel“ ein.

Aus dem Gebäude C drangen in regelmäßigen Abständen wahre Urschreie. Beim Fachbereich „Umwelt“ wurde beim Brülltest die eigene Lautstärke gemessen und der Dezibelwert auf einer Urkunde festgehalten.

Vor dem Kreisamt präsentierten sich Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Feuerwehr und der Einsteigerbus des öffentlichen Personennahverkehrs. Neben der Hüpfburg sorgte ein Getränke- und Bratwurststand für das leibliche Wohl.

Spannende Arbeitstage

Seine Arbeitstage in all den Jahren seien spannend geblieben, erklärte der Landrat in einem kleinen Referat. „Nur wenige wissen, wo der Landkreis neben Nahverkehr, Rettungsdiensten, Schulen, Breitband und Müll sonst noch integriert ist“, sagte er. Ambrosy nannte diese unbemerkte Tätigkeiten Qualitätsmerkmale für eine gut funktionierende Verwaltung. Friesland gelte längst nicht mehr als Armenhaus und habe sich mit niedriger Arbeitslosenquote und hohem erarbeiteten Sozialprodukt finanziell potenten Landkreisen Niedersachsens stark angenähert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.