• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Jubilare, Ausbildung und Spende

04.08.2010

Kunst für den guten Zweck. Das ist die Devise von Waltrun Frowein. Zum wiederholten Mal hat sie ihre Bilder verkauft und das Geld gespendet. 300 Euro kamen diesmal für den Heimatverein zusammen. Das Geld ist für die Reparatur der Vareler Windmühle bestimmt. Dafür sind inzwischen rund 120 000 Euro gespendet worden. Gemeinsam mit ihren Helferinnen Dominique und Tammy Thölen sowie Helga Bonau hatte Waltrun Frowein anlässlich der Mühlentage über Pfingsten eine Kunstausstellung organisiert und ihre Bilder verkauft. Das Geld überreichten Frowein und Bonau nun dem Vorsitzenden des Heimatvereins Varel, Hans-Georg Buchtmann, der sich herzlich für diese Spende bedankte. Als Geschenk brachte Waltrun Frowein auch noch ein selbst gemaltes Bild der Vareler Windmühle mit.

      

 Zwei Arbeitsjubilare hat LzO-Filialdirektor Klaus Blum bei der Landessparkasse zu Oldenburg in Varel geehrt: Vor 40 Jahren hat Harald von Kneten eine Ausbildung angefangen. Nach kurzen Abstechern nach Brake, Westerstede und Oldenburg kehrte von Kneten nach der Ausbildung nach Varel zurück, wo er verschiedene Posten bekleidete. Seit fünf Jahren ist von Kneten als Vermögensberater in der LzO-Filiale Varel tätig. Seit 25 Jahre arbeitet Dirk Fangmann bei der LzO. In Zetel begann er seine Ausbildung, war in Bockhorn, später in Varel und Oldenburg tätig. Seit 1999 ist er Firmenkundenberater für Varel und die Friesische Wehde.

Während die einen ihr Arbeitsjubiläum feiern, beginnen die anderen eine Ausbildung. Annette Batke, stellvertretende Filialdirektorin der Landessparkasse zu Oldenburg, und Ulf Thomas, LzO-Privatkundendirektor für die Region Friesland, begrüßten die neuen sechs Auszubildenden bei der LzO in Friesland, sechs von insgesamt 63 Auszubildenden der Sparkasse: Eike Neubauer (Büppel), Mirco Koick (Neustadtgödens), Yvo Herkelrath (Schortens), Björn Kache (Zetel), Larissa König (Langendamm) und Jaqueline Kruse (Bockhornerfeld). „Wir wünschen uns eine gute Mischung“, sagte Thomas zur Auswahl der Kandidaten, von denen einige Abitur und Fachabitur absolviert haben, andere den erweiterten Realschulabschluss aufweisen. Keineswegs sei das Abitur allein Voraussetzung für eine Ausbildungsstelle, „letztlich ist Leistung entscheidend“.

Fünf neue Auszubildende haben mit der Berufsausbildung zum Bankkaufmann bei der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham begonnen. Vorstandsmitglied Uwe Heinemann, Personalleiterin Elke Wiemer und Timo Sauter als Jugend- und Auszubildendenvertreter begrüßten die jungen Leute zum Berufsstart in der Hauptstelle in Varel. Bevor die Auszubildenden alle Filialen und Fachabteilungen in der Hauptstelle Varel durchlaufen, wird Lina Hille aus Zetel zunächst in der Filiale Seefeld tätig sein und Daniela Ostermann, wohnhaft in Altjührden, in der Hauptstelle Varel ihre Ausbildung beginnen, während Julian Höfers aus Varel zunächst in der Filiale Zetel eingesetzt wird. In der Filiale in Nordenham wird Ansgar Brinkmann, wohnhaft ist Bockhorn, tätig werden und Thorben Gärtner aus Neuenburg wird in der Filiale Jaderberg eingesetzt.

Zwei weitere Arbeitsjubilare gibt es bei der Stadt Varel. 25 Jahre im Öffentlichen Dienst ist der Verwaltungsfachangestellte Rainer Gerdes, der im Bauhof tätig ist. 25 Jahre ist auch Verwaltungsfachangestellte Traute Franzius bei der Stadt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.