• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Mit Formel-1-Flitzer Jury überzeugt

07.03.2017

Varel Monatelang haben die Schüler der Oberschule Obenstrohe konstruiert, gefräst und gebaut. Der Aufwand hat sich gelohnt: Der Formel-1-Rennwagen der Technik-AG hat den zweiten Platz belegt bei der „Formel 1 in Schools“-Regionalmeisterschaft am Wochenende in Wolfsburg. Das „r+f Watt’n- Car-Racing-Team“ wurde Junior-Vizemeister bei dem Wettbewerb der Nordmetall-Stiftung und gewann den Sonderpreis fürs beste Portfolio.

Die Schüler konkurrierten am Samstag in der Autostadt gegen 25 andere Mannschaften aus Niedersachsen. Die Schüler haben sich zusätzlich zur Schulzeit mehrere Monate lang intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. Die 20 Zentimeter langen Formel-1-Rennwagen erreichen Geschwindigkeiten von mehr als 80 Stundenkilometern.

Angetrieben von einer Gaspatrone überwinden die Autos die 20 Meter lange Bahn in etwas über einer Sekunde. „Das geht so schnell, dass man kaum mit den Augen hinterherkommt. Es geht um tausendstel Sekunden“, sagt Lehrer Claas Schoon, der die Technik-AG gemeinsam mit Jens Dreesmann betreut.

Das Auto aus Obenstrohe war nicht das schnellste, aber dafür stimmten das Portfolio, der Messestand und auch die Präsentationen, freuen sich die Lehrer sowie die Schüler Paul Liebig, Joleen Jung und Leonard Luers, die in Wolfsburg den Preis für den zweiten Platz entgegennehmen konnten.

Der Wettbewerb sieht vor, dass die Boliden aus einem Polyurethan-Modelblock gefräst werden. Welche Räder, Spoiler und Achsen verwendet werden, musste in Absprache mit den Sponsoren entschieden werden. Über mehrere Wochen hinweg wurden die Autos zuvor am Computer mit einer CAD-Software konstruiert. Anschließend gingen die Autos, Räder und Spoiler in die Fertigung und wurden nach der Lackierung montiert.

Das Auto machte aber nur einen Bruchteil der Bewertung aus. Ausschlaggebend war das Gesamtkonzept aus Auto, der Beschreibung und Dokumentation des Projektes (Sonderpreis Portfolio), Marketing und Präsentationen.

Professionell unterstützt wurden die Obenstroher Schüler von Premium Aerotec Varel, Langer E-Technik, OBI Oldenburg, Foliencenter, dem Lernort Technik und Natur sowie der Firma rplusf. „Erst das Know How und die Finanzierung durch die Sponsoren haben die Teilnahme und den zweiten Platz ermöglicht“, ist sich Claas Schoon sicher.

Die Schüler bedanken sich bei allen Unterstützern und werden in der Formel-1-AG der Oberschule Obenstrohe weiter an einem Siegerauto tüfteln. Die Nordmetall-Stiftung möchte mit dem Wettbewerb mehr Schüler im Norden für Industrieberufe interessieren.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.