• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Projekt: Mit viel Herz zum besten Aroma

16.12.2016

Varel Er ist weich, etwas malzig aber nicht bitter. Er zerläuft im Mund und passt dadurch eigentlich fast zu jedem Charakter. Wenn man ihn beschreiben will, könnte es so oder so ähnlich klingen – doch man muss ihn schmecken. Da sind sich die Schüler der Industriekaufmannsklasse der Berufsbildenden Schule (BBS) Varel sicher. In einem kühnen Schulprojekt haben sie ihre eigene Marke entwickelt – den Friesenherz-Tee.

Verkaufsstellen

Der Friesenherz-Tee wird bis jetzt an neun Verkaufsstellen angeboten.
Edeka Driebolt
Das kleine Weinhaus
Süsser Treffpunkt
Café Bistro Victoria
Jade-Apotheke
Watt’n Blick
Bäckerei Kappen
Eekenhof
Lighthart Gesundheitshaus

Dort wird sowohl der schwarze Tee als auch die Wintermischung angeboten. Eine 200-Gramm Packung schwarzer Tee kostet 7,99 Euro. Den Wintertee für 6,99 Euro gibt es nur in der 100-Gramm Packung.

Für Weihnachten bieten die Schüler Geschenkpackungen in verschiedenen Größen mit Keksen und einer Tasse an.

Mehr Infos unter www.facebook.com/friesenherz

„Wir haben uns einfach mal in den Kopf gesetzt, ein richtiges Produkt herzustellen und zu vermarkten“, sagt Klassenlehrer Werner Lorek, der mit seinen Schülern im ersten Ausbildungsjahr im Lernfeld „Projekte planen und durchführen“ mal etwas anderes machen wollten. Da er Ostfriese ist und die Jugendlichen sofort Feuer und Flamme für das Projekt „Tee“ waren, ging es schnell ans Eingemachte. Dadurch wurden sie auf die Bremer Teehandelsgesellschaft „Cha Do“ und dessen Tochterfirma „MyCupofTea“ aufmerksam. „Bei einem Besuch in Bremen konnten wir bei einer Blindverkostung unsere eigene Teesorte selber entwickeln“, sagt Schülerin Lena Heinen.

In Zusammenarbeit mit Cha-Do-Geschäftsführer Mirko Sprecher war dann rasch das perfekte Aroma für die spezielle „Friesenherz-Mischung“ gefunden. „Jetzt musste das Produkt nur noch vertrieben werden. Das haben die Schüler dann ganz in Eigenregie geschafft. Ich war beeindruckt von ihrem Engagement“, so Lorek. „Ich hab dann einfach das Teeservice von meiner Mutter genommen, ins rechte Licht gesetzt und drauf los fotografiert“, sagt Frederike Hilbers. Schon waren Plakate und Deckblätter für die Werbung auf den Packungen fertig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihr Mitschüler Joscha Eilers hatte sich derweil auf den Weg in die Vareler Geschäftswelt gemacht, um geeignete Verkaufstellen für den neuen Tee zu finden. Profit aus dem Tee wollte aber kein Schüler schlagen. „Durch meinen Chef wurde ich auf die Hans-Joachim-Hoffmann-Stiftung aufmerksam. Sie fördert den Hospizgedanken und die Palliativmedizin“, sagt Gerrit Kersting, dessen Arbeitgeber Jan Hoffmann im Vorstand der Stiftung ist.

So geht der Erlös des Teeverkaufs zu 100 Prozent an die Stiftung. „Deshalb waren auch alle Händler sofort bereit, unseren Tee zu verkaufen“, sagt Joscha Eilers. Der BBS-Tee trägt ein Bio- und Fair-Trade-Zertifikat. „Die Teeblätter kommen größtenteils aus Vietnam und werden nicht auf Plantagen sondern noch traditionell von Bäumen gepflückt, wodurch sie einen besonders natürlichen Geschmack beibehalten“, sagt Teehändler Sprecher.

Und das wissen auch die Vareler zu schätzen. „In unserer Schule hat sich durch das Projekt eine ganz neue Teekultur entwickelt – wir haben sogar extra ein traditionelles Teeservice eingekauft“, sagt Schulleiter Ralf Thiele.

Auch bei Eltern und Freunden der Schüler ist die Nachfrage bereits groß. „Mehrere hundert Pakete sind schon verkauft – und wir bestellen noch mehr“, sagt Gerrit Kersting. Und sie wollen sich stetig weiterentwickeln – extra zu Weihnachten gibt es jetzt schon eine Wintermischung.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.