• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

MARIENGYMNASIUM: Namen für Sporthalle und Musikhaus

19.02.2010

JEVER /SANDE Das Mariengymnasium Jever will die große Sporthalle auf dem Schulgelände nach Salomon Mendelssohn und das Musikhaus am Mooshütter Weg nach Ludwig Meinardus benennen. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Schulausschuss der Kreisverwaltung in seiner Sitzung am Donnerstag in der neuen Mensa der Schule am Falkenweg in Sande zu.

Sowohl Salomon Mendelssohn als auch Ludwig Meinardus waren Schüler des Mariengymnasiums. Mendelssohn war Begründer des Turnwesens im Jeverland, Ludwig Meinardus war Komponist und Schriftsteller (siehe Info-Kasten).

Der Schulvorstand des Gymnasiums hatte bereits am 17. April 2009 der Namensgebung zugestimmt, ein positives Votum der Gesamtkonferenz der Schule folgte am 21. Oktober.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Bei den beiden Gebäuden handelt es sich um Einrichtungen, die zum Teil auch über die Schule hinaus von der Öffentlichkeit (Sportvereine, Musikschule) benutzt werden“, schreibt Schulleiterin Dorothe Levin in ihrem Antrag an den Kreistag. Beiden Namen stünden für regionale Identität und Weltoffenheit. Die Musikschule Friesland-Wittmund habe die Pläne ausdrücklich begrüßt. Der Namensvorschlag Salomon-Mendelssohn-Sporthalle komme vom Arbeitskreis „Juden in Jever“ des Jeverländischen Altertums- und Heimatvereins und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.

Gleichzeitig haben Schulvorstand und Gesamtkonferenz einem Namenskonzept für Gebäude auf dem Schulgelände in Jever zugestimmt, die ausschließlich vom Mariengymnasium genutzt werden.

So soll das Oberstufengebäude nach Ulrich Jasper Seetzen, der „Turm“ nach Johann Heinrich von Thünen, das naturwissenschaftliche Gebäude nach Eilhard Mitscherlich, der Verwaltungs- und Kunsttrakt nach Georg von der Vring, das neue Unterstufengebäude nach Sophie Prag und das Lehrerhaus nach Christian Hinrich Wolke benannt werden.

„Ausgehend vom Schulprogramm des Mariengymnasiums, in dem regionale Identität und Weltoffenheit als gleichermaßen wichtig beschrieben sind, wurden diese ehemaligen Schüler und Lehrer der Schule als Namensgeber gewählt“, so Dorothe Levin. Ihr Lebensweg sei durch Weltläufigkeit, wissenschaftliche Leistung, Kreativität sowie soziales und politisches Engagement gekennzeichnet. „Wir wollen keine Walhalla errichten, sondern eine möglichst lebendige Auseinandersetzung mit der Tradition schaffen“, so die Schulleiterin. Die Namensgebung helfe zudem, den eher unübersichtlichen Schulcampus zu einer einprägsameren Einheit zu verbinden.

Ulrich Schönborn Chefredakteur (ViSdP) / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.