• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Neue Azubis starten ins Berufsleben

30.08.2016

Bei der Firma Theilen Maschinenbau haben jetzt die neuen Auszubildenden ihre Arbeit aufgenommen. Zum Beginn wurde ein Foto in der Werkshalle gemacht (vorne, von links): Hartmut Ostendorf-Walter (Kaufmännischer Leiter und Ausbilder der Industriekauffrau), Mareike Hagen (Personalabteilung), Michael Könighaus (Betriebsratsvorsitzender), Anna Theilen (Azubi Industriekauffrau), Lea Wasiak (kaufmännische Ganzjahrespraktikantin), Marie Umlauft (Azubi Industriemechanikerin), Alena Sangkuhl (Azubi Industriemechanikerin), Günter Matschke (Ausbilder Industriemechaniker, hinten, von links), Danny Janßen (Jugend- und Auszubildendenvertreter), Andreas Hase (Ausbilder des Technischen Produktdesigners), Heiko Theilen (Geschäftsführender Gesellschafter), Nion Schwarz (Azubi Industriemechaniker) und Marlon Rock (Azubi Technischer Produktdesigner).

Die Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt ist groß. „Ich erwarte von der Ausbildung, in jeder Abteilung gewisse Grundkenntnisse zu erlangen, um ein gutes Verständnis für das Unternehmen und einzelne Abläufe zu bekommen“, sagte Anna Theilen: „Besonders freue ich mich auf die Abteilung Vertrieb, Kalkulation und Marketing, da dort mit internationalen Kunden gearbeitet wird und ich von Anfang bis zum Ende eines Projektes dabei bin.“ Marie Umlauft möchte viel lernen und hofft, „dass die Ausbildung sehr themen- und umfangreich ist“. Viel Spaß bei der Ausbildung wünscht sich Alena Sangkuhl. Nion Schwarz setzt darauf, „dass ich meine Schüchternheit ablege und an Selbstbewusstsein gewinne“.

Treue Dangast-Urlauber sind jetzt vom Kurverein geehrt worden. Schon 65 Jahre lang verbringt Irmgard Lawrence ihre Sommerurlaube in Dangast. Sie konnte allerdings nicht an der Feier teilnehmen. Blumen und eine Urkunde überreichte Ulrike Hoffmann vom Kurverein an Anke und Henning Budde, die bereits seit 55 Jahren in das Nordseebad kommen. Seit 50 Jahren machen Karin und Wilhelm Plöger in Dangast Urlaub. Bei dem gemütlichen Kaffeenachmittag im Bistro am Deich, zu dem Kurverwaltung und Kurverein eingeladen hatten, wurde vielen weiteren Dauercampern für langjährige Treue gedankt. Alle erhielten eine Urkunde und ein Dangast-Buch. Darüber hinaus berichtete Kurdirektor Johann Taddigs von der diesjährigen Saison. „Wir hatten durchwachsenes Wetter, aber keiner hat sich bei mir beschwert“, meinte er mit einem Augenzwinkern. Viel Lob von den Campern gab es für das Betreiberteam an der Schranke um Karl-Heinz Varrelmann.

Gleich zwei Posaunenchöre waren am vergangenen Sonntag in und vor der Vareler Schlosskirche zu hören: Der Vareler Posaunenchor unter der Leitung von Michael Karußeit hatte die Freunde aus Erkrath/Nordrhein-Westfalen zu Gast, mit denen er seit drei Jahren partnerschaftlich verbunden ist. Neun Posaunen und sechs Trompeten begleiteten den Gottesdienst, in dem auch die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Gemeinde vorgestellt wurden. „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ intonierten die Chöre eigens als „Schutzlied“ für die jungen Leute.

Draußen gab es anschließend ein Freiluftkonzert – wobei das „Gloryland“ ebenso erklang wie „Aus Böhmen kommt die Musik“. Das Wochenende verbrachten die Bläserinnen und Bläser mit ihren Angehörigen mit viel Musik und gemeinsamen Unternehmungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.