• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Neues erleben und alte Freunde treffen

15.06.2016

M

it Kaiserwetter in das Sauerland: Die Mitglieder des Ortsverbandes Bockhorn des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) sind mit dem Bus ins Sauerland und ins Rothaargebirge gefahren. Um 7 Uhr morgens war die Reisegruppe in Bockhorn abgefahren. Sechs Tage dauerte ihre Gruppenreise, 44 Personen sind mitgefahren. Nach der Ankunft im Hotel in Willingen haben die Teilnehmer unter Führung eines Reiseleiters die Sehenswürdigkeiten der Umgebung besucht. Eine Rundfahrt durch das Hochsauerland, durch romantische Täler im Naturpark Rothaargebirge und zum „Kahlen Asten“ schlossen den ersten Tag ab. Am nächsten Tag führte eine weitere Fahrt durch Brilon, in die Briloner Hochebene und den Naturpark „Arnsberger Wald“ zur Möhnetalsperre mit einer Schiffsrundfahrt.

Höhepunkt war die Fahrt nach Kassel mit informativer Stadtführung und anschließender Besichtigung der Wilhelmshöhe, berichtet Hajo S. Schepker. Zum Ausklang besichtigte die Gruppe das Brauhaus in Willingen mit Verkostung. Am letzten Reisetag war die Gruppe in Bad Berleburg am Schloss der Fürsten zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Die Teilnehmer genossen die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern.

Nach 25 Jahren haben sich 41 ehemalige Schüler des Lothar-Meyer-Gymnasiums in Zetel wiedergetroffen. Sie feierten das Jubiläum ihrer Abiturprüfungen. Aus allen Teilen der Bundesrepublik kamen sie zusammen, um im Naturfreundehaus in Zetel das Jubiläum zu feiern. Erinnerungen aus einem Vierteljahrhundert wurden aufgefrischt und die Lebensläufe seit dem letzten Treffen ausgetauscht. Maren und Henning Wieting sowie Kersten Küper haben das Wiedersehen in Zetel geplant, Discjockey Björn Abken sorgte für die entsprechende Musik, die vor 25 Jahren „in“ war. Konstanze Hellmers sammelte weitere Sympathiewerte, weil sie eine Zuckerwatte-Maschine mitgebracht hatte. Allgemeiner Tenor: Ob der Notendurchschnitt nun 1,7 bei den Jahrgangsbesten lautete oder 3,6 auf der anderen Seite (was natürlich nur an den Lehrern lag) – aus alles ist etwas geworden. Und in fünf Jahren soll das nächste Wiedersehen anstehen.

Für ihr Engagement beim Generationenprojekt „Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren“ sind am Dienstag Schüler der Oberschule Bockhorn geehrt worden. Sie haben einen Preis der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) gewonnen. Die Bockhorner Filialeiterin der LzO, Mareike Fuchs, war am Dienstag in die Oberschule gekommen, um den Schülern einen symbolischen Scheck über 500 Euro und eine Urkunde zu überreichen.

Seit zehn Jahren nimmt die Oberschule Bockhorn an dem Projekt „Schüler schulen Senioren“ teil, bei dem die Jugendlichen im Wahlpflichtkursus Informatik ältere Menschen individuell im Umgang mit dem Computer unterrichten. Die Lehrer Frank Jeske und Marcus Pütz sind jedes Mal begeistert vom Einsatz der Schüler, die den Senioren mit viel Fachwissen und vor allem mit Geduld helfen, mit dem Computer Mails zu schreiben, Fotos zu versenden oder im Internet zu surfen. „Am Anfang ist das noch komisch, aber die Senioren hören sehr gut zu, schreiben oft alles mit und passen gut auf. Sie wollen das schließlich lernen, und dann macht es auch Spaß, ihnen zu helfen“, sagt der 16-jährige Malte Bredehorn.

Die Schüler waren mit genauso viel Eifer bei der Sache wie die Senioren. „Ich habe mich mit dem Herrn, den ich unterrichtet habe, auch einmal in der Woche bei ihm zu Hause getroffen, um zum Beispiel seinen Drucker einzurichten“, sagt der Schüler Simon Hellwig (16).

Aus Mitteln der Sparkassenlotterie werden Schulen, die an dem Projekt teilnehmen, mit 500 Euro unterstützt, die Preise werden ausgelost. Die Bockhorner Oberschule hat den Preis zum ersten Mal gewonnen.

Weitere Nachrichten:

SoVD | Oberschule Bockhorn | LzO