• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Oberschule: Schule in Obenstrohe als Außenstelle?

13.11.2019

Obenstrohe Gegen eine Schließung der Oberschule in Obenstrohe hat sich nun auch die SPD Varel ausgesprochen. „Aus unserer Sicht darf die Oberschule nicht auslaufen“, so der Ortsvereinsvorsitzende Sascha Biebricher. „Wir fordern langfristige Sicherheit und Qualität für Obenstrohe“. Die Vareler Sozialdemokraten fordern, die endgültige Entscheidung über die Zukunft der Oberschule, die im Kreistag am 18. Dezember fallen soll, zu verschieben.

Die SPD habe auf einer außerordentlichen Ortsvereinssitzung einen Gegenvorschlag entwickelt. Denkbar sei demnach eine „Verschmelzung der Oberschulen Obenstrohe und Arngaster Straße“. „Bei dieser Lösung würde es sich zwar um eine Schule, aber eben mit einer Außenstelle in Obenstrohe handeln“, so die SPD Varel. Das bedeute mehr Flexibilität bei der Sicherung der Unterrichtsversorgung und erhalte den Standort Obenstrohe.

Die Sozialdemokraten befürworten darüber hinaus eine „stärkere Kooperation zwischen Grundschule und Oberschule.“ Aus Sicht der Genossen gehe dies beispielsweise mit einem Konzept der Kooperation zwischen Grundschule und Oberschule. Die räumlichen und personellen Vorteile mit mehr Flexibilität lägen auf der Hand und würden bereits in der Grund- und Oberschule Hohenkirchen gelebt. Es müsse schnellstmöglich geprüft werden, auf welchen Ebenen die Schulen kooperieren könnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Erarbeitung eines Konzeptes könnten die Verwaltung und die Kreispolitik die Vorschläge prüfen. „Klar ist, dass wenn wir jetzt nichts ändern, die Schulen eines Tages geschlossen werden müssen“, so die SPD-Kreistagsmitglieder Kathrin Bittner, Raimund Recksiedler und Friedhelm Michaelis aus Varel. „Das wollen wir nicht“.

Unabhängig von der Entscheidung in Obenstrohe müsse der SPD zufolge am Standort Arngaster Straße nun der Neubau der Heinz-Neukäter-Schule beginnen. Dieser Standort sei aus Sicht der SPD Varel „bestens geeignet“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.