• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Postkarten für den Klimaschutz

10.06.2016

Varel Rund 1800 Kilometer liegen vor Bernhard Hülsmann-Emden und seiner Frau Boguslawa aus Nordenham. Gemeinsam nehmen sie an der World Advanced Vehicle Expedition“ (Wave) teil, die größte Road-Show der Welt für Elektrofahrzeuge. 23 Jahre ist ihr Saab-Cabrio 900 alt. Mit ihrer Schweden-Legende starten sie am Sonnabend, 11. Juni, in Bremerhaven. Die Rallye führt bis in die Schweiz. Am Donnerstag machte das Ehepaar Halt am Vareler Lothar-Meyer-Gymnasium. Dort leisteten die Schüler ihren ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Bernhard Hülsmann-Emden hatte das LMG angeschrieben, um die Schüler für die Aktion zu begeistern. Mit Erfolg. Die Gymnasiasten der 5. bis 8. Klassen schrieben zusammen mit ihren Lehrern Christian Wuttke und Christian von Lindern ihre „Klimawünsche“ auf Postkarten, die sie dann am Donnerstag überreichten.

Weltweite Aktion

Schulen in allen Erdteilen waren im Vorfeld der „Wave“ aufgerufen, sich mit „Klimawünschen“ aktiv zu beteiligen. Aus dieser Region sind die Vareler Schüler die einzigen, die daran teilnehmen. Die „Klimawünsche“ ergeben ein großes Mosaik. Dieses wird gegen Ende der Rallye bei der UN in Genf übergeben. Auch auf dem Weltklimagipfel werden sie präsentiert.

„Ich finde es sehr wichtig, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ich habe mir nun vorgenommen, mehr mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren“, sagte Ciana Henrichs (14) aus der 8d. Im Unterricht hatten sich die Schüler mit dem Klimawandel befasst. Begeistert zeigte sich Bernhard Hülsmann-Emden vom Engagement der Jugendlichen. Der 53-jährige Elektroingenieur dankte den Schülern.

Weit mehr als 100 Teilnehmer aus elf Nationen nehmen an der mittlerweile sechsten „Wave“ teil. Der Schweizer Umweltaktivist und Solar-Pionier Louis Palmer hat sie ins Leben gerufen. Mit dieser Rallye wollen die Teilnehmer einen großen Beitrag für eine saubere Umwelt leisten.

Teilnahme ein „Muss“

„Wir machen mit, weil es einfach ein Muss für uns ist“, beschrieb Bernhard Hülsmann-Emden seine Begeisterung. Für ihn haben „Benzinfresser“ ihre Lebensberechtigung verloren. 240 000 Kilometer hat sein Auto bereits auf dem Tacho. Doch er ist optimistisch, das der Saab-Cabrio 900 die Rallye schafft. Etwa alle 130 Kilometer muss er an die Steckdose. Wenn er die Rallye schaffe, dann wolle er sich bei den Schülern entsprechend bedanken, versprach der Nordenhamer.

Weitere Nachrichten:

UN | Lothar-Meyer-Gymnasium | LMG