• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Für den Fall der Fälle richtig vorbereitet sein

23.04.2019

Sande Viele Menschen versuchen, das Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ lange zu umgehen. Doch wie wichtig es ist, sich mit Angehörigen darüber zu unterhalten und ein entsprechendes Dokument aufzusetzen, wird dabei völlig vergessen. Um aufzuklären, bietet das Bildungszentrum der Friesland-Kliniken gemeinsam mit der Betreuungsstelle des Landkreises Friesland einen kostenlosen Vortrag zu diesem Thema an.

Dabei klärt der Referent Dr. Thomas Fuchs auf, welche Möglichkeiten es für den Krankheitsfall oder im Alter gibt und welche Art der Vorsorge individuell geeignet ist. Außerdem wird auf die Unterschiede der Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung sowie auf Fragen der Teilnehmer eingegangen.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 9. Mai, von 17 bis 18.30 Uhr im Vortragssaal des Nordwest-Krankenhauses in Sanderbusch statt. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 04422/80 10 88 oder per E-Mail an bildungszentrum@friesland-kliniken.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.