• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Wettbewerb: Schüler haben Lust am Lesen

19.02.2014

Varel Karate-Hamster, Zauberer, Vampirschwestern, ungewöhnliche Reisen und Abenteuer – spannende Geschichten hatten sich die neun Schüler der sechsten Klassen aus acht Schulen im Landkreis Friesland für den Vorlesewettbewerb auf Kreisebene ausgesucht.

Fünfköpfige Jury

Vor einer fünfköpfigen Jury lasen die Teilnehmer am Dienstag in der Mediothek in der Oberschule Varel sowohl Passagen aus ihrer Wahllektüre als auch aus dem Fremdtext „Norden ist, wo oben ist“ von Rüdiger Bertram vor. Jeweils drei Minuten pro Buch hatten die Schüler Zeit, die Jury von ihren Lesekünsten zu überzeugen. Am Ende hatte sich Jasper Kahla (Wahlbuch: Tintenherz von Cornelia Funke) von der Integrierten Gesamtschule Friesland knapp vor den Mitbewerbern durchgesetzt.

55 Jahre im Zeichen der Literatur

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksam für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind die Anliegen des Verbandes.

Mehr als 600 000 Kinder aller Schularten beteiligen sich jährlich am Wettbewerb. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-/Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale im Juli dieses Jahres.

Die über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Mehr Infos über den Vorlesewettbewerb gibt es im Internet unter www.vorlesewettbewerb.de

„Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, es war denkbar knapp“, sagte Jurymitglied Isabel Meiert von der Buchhandlung Thalia, die den Wettbewerb in der Oberschule Varel veranstaltet hatte. Zusammen mit Anneke Ulrich (Buchhandlung Thalia), der Theaterpädagogin Elke Theesfeld, der Mediotheksassistentin der Bücherei Jaderberg, Thalke Büsing und dem Lesepaten an der Oberschule Varel und Lehrer im Ruhestand, Franz Kiessler, hatte sie die Leistungen der Schüler bewertet. Alle Teilnehmer erhielten als Dankeschön eine Urkunde und einen Buchpreis.

Der Sieger Jasper Kahla darf am Landesentscheid, der im April oder Mai stattfinden soll, teilnehmen. Unter den 16 Landessiegern soll im Juli dieses Jahres der Bundessieger ermittelt werden.

Die Leseförderungsaktion will Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollen zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren, Einblicke in die Vielfalt der aktuellen klassischen Kinder- und Jugendliteratur vermitteln und zum gegenseitigen Zuhören anregen.

Finale im Juli

 Teilnehmer Kreisentscheid Oberschule Varel: Nina-Marie Schmidt (Elisa-Kauffeld-Oberschule Jever), Jonas Evers (Mariengymnasium Jever, Standort Schortens), Lia Willrodt (Oberschule Varel), Marcel Zeidler (Oberschule Obenstrohe), Annalina Döring (Lothar-Meyer-Gymnasium Varel), Jasper Kahla (IGS Friesland), Jule Scheebaum (Lothar-Meyer-Gymnasium Außenstelle Zetel), Baris Saka (Oberschule Hohenkirchen), Jolina Hesse (Oberschule Bockhorn).


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.