• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Schüler sind als Vorleser erfolgreich

17.12.2007

BOCKHORN Erstmals war die Haupt- und Realschule Bockhorn mit ihrem Vorlesewettbewerb zu Gast in der Bücherei der Gemeinde Bockhorn, und das gefiel allen Beteiligten ganz hervorragend, wie Deutschlehrerin Ute Ostendorf erklärte: „Die Bücherei bietet den idealen Rahmen für diese Sache, das werden wir sicher wiederholen.“

Der Vorlesewettbewerb wird alljährlich bundesweit vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert. Zur Jury in Bockhorn gehörten neben Ute Ostendorf ihre Kollegen Iris Jahn und Dieter Knauß sowie die Elternvertreterin Meike Otte und die Leiterin der Bücherei, Silke Oetjen.

Klassensieger der Schüler wurden Sarah Lammers (6H), Tom Makselon (6bR) und Francisco Tönjes (6aR), der auch zum Schulsieger gekürt wurde.

Die Schüler wurden mit Preisen der Schule und von „Müllers Buch- und Papierladen“ in Bockhorn, Lange Straße, belohnt. Gelesen wurde unter anderem aus Sabine Ludwigs „Die Nacht, in der Mr. Singh verschwand“, Christopher Paolinis „Eragon“ und Alexandra Stupperichs „Gefahr auf dem Ponyhof“.

Auch Jurymitglieder beteiligten sich mit Lesebeiträgen am Programm des Wettbewerbs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.