• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Oberschule: Schüler werden zu Lehrern

16.11.2016

Hohenkirchen Margret Müller ist ein wenig geknickt: „Ich habe das Gefühl, alle verstehen das mit dem Computer – nur ich nicht.“ Doch dafür bekommt die 65-Jährige jetzt Hilfe. Unter dem Motto „Schüler schulen Senioren“ hat die Oberschule Hohenkirchen wieder einen Computerkurs für ältere Menschen gestartet.

Ganz egal ob Anfänger oder schon Fortgeschrittener – die Schüler helfen jedem. „Hier sind schon viele Menschen mit den unterschiedlichsten Anliegen hergekommen“, sagt Lehrer Heiko Hinrichs, der das ganze begleitet. „Für einige ist das komplettes Neuland, sie wissen nicht, wie man den Computer überhaupt anmacht. Andere wiederum kommen mit bestimmten Problemen hierher – und bringen sogar ihre eigenen Laptops oder gar Smartphones mit.“

Noch freie Plätze

Im Computerkurs „Schüler schulen Senioren“ sind noch viele Plätze frei. Mitmachen kann jeder – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

Auch die Themen können variieren. Entweder werden spezielle Probleme behandelt oder allgemein etwas über den Umgang mit dem Computer erzählt und gezeigt.

Wer Interesse hat, der kann einfach zu den nächsten Terminen in die Oberschule Hohenkirchen, August-Hinrichs-Straße 10, kommen oder sich vorher anmelden. Weitere Infos gibt es unter Tel. 04463/80 89 00 montags bis donnerstags, 8 bis 12 Uhr in der Schule.

Nächste Termine für den Computerkursus sind am 19. Dezember und am 16. Januar, jeweils von 13.50 bis 15.20 Uhr.

Margret Müller ist, was das angeht, noch eine Anfängerin. „Die Kinder sind weg und wohnen nicht in der Nähe – da finde ich es toll, wenn es junge Menschen gibt, die mir das erklären können.“ Irgendwann würde sie auch gerne mal an ihre Kinder E-Mails schreiben – aber fürs erste reicht es, überhaupt ein Gefühl für Tastatur, Maus und Bildschirm zu bekommen. Und das bringen ihr die Schülerinnen Jessica, Betty und Ailin gerne bei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Es macht Spaß, dass wir jetzt einmal die Lehrer sind“, sagt die 13-jährige Jessica. „Erklären konnte ich bisher nicht so gut. Aber wenn ich das zusätzlich zeigen und vormachen kann, klappt das schon ganz gut.“

Über diesen Unterricht freut sich auch Heinrich Redenius. Der 70-Jährige ist ebenfalls Neuling auf dem Gebiet. „Eigentlich dachte ich, dass ich das in meinem Alter nicht mehr brauche“, sagt Redenius. „Aber dann habe ich gemerkt: man kommt gar nicht mehr drumherum.“

Auch er muss erst einmal lernen, wie man den Laptop überhaupt anmacht und wie es ins Internet geht. „Aber irgendwann würde ich dann gerne auch mal E-Mails schreiben. Ich schreibe gerne.“ Das finden die Schüler Mike und Leon gut. „Man braucht das heute auch einfach“, sind sie überzeugt. Und gemeinsam bringen sie Heinrich Redenius gerne alles bei, was sie wissen.


NWZ TV   zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwztv 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.