• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Schulentlassung der besonderen Art

11.07.2015

Jever Nun ist allmählich wieder die Zeit der Schul-Entlassungen, in der Abiturienten von der Schule abgehen. Eine Entlassung der besonderen Art feierten die Umweltmanager des Mariengymnasiums am Freitagmorgen: Sie nahmen Abschied von einem Restmüll-Container.

Schon vor zwei Jahr hat die Schule begonnen, sich intensiv mit der Mülltrennung auseinanderzusetzen, seit einem Jahr kümmern sich darum ganz besonders die sogenannten „Umweltmanager“. Gemeinsam mit Lehrer Bernd-Uwe Janßen sorgen die Schüler aus der fünften bis achten Klasse dafür, dass in den Klassenräumen der anfallende Müll sorgfältig getrennt wird. Und das inzwischen so erfolgreich, dass eine Tonne überflüssig geworden ist und an den Landkreis zurückgegeben werden kann.

Schulleiter Frank Timmermann betonte: „Ihr seid mit die Wichtigsten hier an der Schule.“ Er freute sich über das Engagement der Kinder.

„Ich bin stolz auf euch“, fügte Hausmeister Thomas Radowksy hinzu. „Ihr habt es so weit geschafft.“ Und auch Barabara Voß, Klimaschutzbeauftragte des Landkreises und Ina Rosemeyer, pädagogische Leiterin des regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) in Schortens lobten die Schüler. Im RUZ nehmen die Umweltmanager auch regelmäßig an Schulungen zum Thema Umwelt teil.

Die elfjährige Greta ist auch Umweltmanagerin. „Und ich habe auch schon zu Hause angefangen, mich damit zu beschäftigen“, sagt sie. „Meine Oma lässt immer das Licht an. Nachdem ich sie darauf hingewiesen habe, hat sie sich nun Lampen mit Bewegungsmelder gekauft“, erzählt Greta.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 

Weitere Nachrichten:

Mariengymnasium | RUZ