• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Hier finden Schüler Hilfe

11.01.2020

Varel Wechsel in der Schulsozialarbeit am Lothar-Meyer-Gymnasium: Martina Tuchscherer, die neuneinhalb Jahre lang Ansprechpartnerin in der Schule war, verlässt das Gymnasium. Ihre Nachfolge tritt die 41-jährige Tanja Kölling-Siems an.

In der Zeit am Gymnasium hat Martin Tuchscherer vielen mit Rat zur Seite gestanden. „In erster Linie ist man als Sozialarbeiter an der Schule Vertrauensperson, wenn es um Konflikte in den Klassen, mit Schülern anderer Schulen, mit den Eltern oder auch mit Lehrern geht“, sagt sie. Aber nicht nur Schüler können von dem Beratungsangebot Gebrauch machen – für Eltern und Lehrer war sie ebenfalls Ansprechpartnerin.

Alles, was im Raum der Schulsozialarbeiterin besprochen wird, bleibt auch dort. Vertraulichkeit ist besonders wichtig. Deshalb können sich die Schüler auch anonym über einen Briefkasten an der Tür melden. Und deshalb will Martina Tuchscherer auch gar nicht genauer darauf eingehen, was sie in den vergangenen neuneinhalb Jahren am Lothar-Meyer-Gymnasium erlebt hat. „Das sind häufig sehr, sehr persönliche Probleme.“

Und die erstrecken sich über ein weites Feld. Schließlich hat die Schule derzeit mehr als 1000 Schüler – darunter solche, die gerade erst der Grundschule entsprungen sind und solche, die schon volljährig sind. Und natürlich nehmen sowohl Jungen als auch Mädchen die Hilfe in Anspruch. Bedarf sei auf jeden Fall da.

Ihren Weggang vom Gymnasium begründet Martina Tuchscherer mit einer beruflichen Veränderung. Seit 2012 ist sie auch als selbstständige Supervisorin tätig und die Auftragslage sei gut. „An der Schule muss aber jemand sein, der sehr flexibel arbeiten kann und ich bin dazu immer weniger in der Lage. Daher musste ich für mich persönlich eine Entscheidung treffen.“

Mit ihrer Nachfolgerin ist sie bereits länger bekannt. „Wir arbeiten schon lange zusammen“, erklärt Tanja Kölling-Siems, die bei der Sokon GmbH in Varel angestellt ist. Dort wird sie aber auch weiterhin in der Familienhilfe tätig sein.

Die Arbeit von Martina Tuchscherer will Tanja Kölling-Siems fortsetzen. „Das ist ein gutes Konzept, das wir hier haben. Erst einmal ist es wichtig als Ansprechpartner bei den Schülern auch bekannt zu werden“, sagt sie. Dann könne man möglicherweise auch Veränderungen anstoßen.

Unterstützt wird die Sozialarbeit am Lothar-Meyer-Gymnasium zudem von der Beratungslehrerin Julia Leu. Ein schon länger verfolgtes Ziel ist laut Schulleiter Christian Müller, auch einen männlichen Beratungslehrer zu bekommen. Dazu muss die Schule aber einen Platz in einer entsprechenden Weiterbildungsmaßnahme ergattern. „Es gibt sicherlich Situationen, in denen männliche Schüler lieber mit einem Mann über ihre Probleme und Sorgen sprechen“, sagt Martina Tuchscherer.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.