• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Fleißiges Arbeiten mit Zeitung

05.04.2019

Varel Auf ganz vielfältige Weise haben Schüler der Heinz-Neukäter-Schule in Varel in den vergangenen Wochen mit der Nordwest-Zeitung gearbeitet. Sie haben am Projekt „Lesen und Schreiben verbindet“ teilgenommen.

„Lesen und Schreiben verbindet“ ist eine Aktion von der Nordwest-Zeitung, dem Bezirksverband Oldenburg und dem Aachener Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren. Während des Projektes haben sich die teilnehmenden Einrichtungen intensiv mit der Tageszeitung befasst. In diesem Jahr nahmen 35 Klassen und Gruppen an dem Projekt teil. Darunter auch zwei fünfte, eine sechste und eine siebte Klasse der Heinz-Neukäter-Schule, die eine Förderschule mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung ist.

Drei Monate lang bekamen die Vareler Schüler an jedem Unterrichtstag die Nordwest-Zeitung in die Schule geliefert und durften diese dabei auf ihre ganz individuelle Art nutzen. Zunächst haben die Schüler täglich in der NWZ gelesen und sich ausgewählte Artikel gegenseitig vorgestellt. Das habe mal 15 Minuten gedauert, aber auch mal zwei Stunden, wenn über ein Thema länger diskutiert worden war, erzählte Mario-Marcello. Der Sechstklässler hatte sich mit seinen Klassenkameraden darüber hinaus noch eine besondere Aktion überlegt: Sie haben Currywürste selbstgemacht und zusammen mit Pommes in der Schule verkauft. Anlass war der 70. Geburtstag der Currywurst. Artikel zu diesem Jubiläum hatten die Schüler in der NWZ gelesen.

Die Fünftklässler haben sich dagegen auch künstlerisch mit der Zeitung auseinandergesetzt. Sie haben aus bereits gelesen Ausgaben Häuser, Untersetzer, Hüte und andere Sachen gebastelt.

„Das Projekt ist von den Schülern total gut angenommen worden“, berichtete Lehrerin Nele Schmalz-Birkholz, die die Aktion in der Vareler Schule betreut. Sie hat mit ihrer Klasse Leserbriefe genauer unter die Lupe genommen. Diese waren auch im Deutschbuch Thema und so konnte das Gelernte gleich überprüft werden: Wie ist ein Leserbrief aufgebaut? Wie argumentiert der Schreiber? Zudem haben die Schüler den Unterschied zwischen einem sachlichen Artikel und einem Kommentar beziehungsweise Leserbrief herausgearbeitet.

Was den Schülern bei ihrer freien Lesezeit auf den NWZ-Seiten gefallen hat, ist vielfältig gewesen, sowohl Artikel auf den Politik-, Panorama- als auch auf den Lokalseiten wurden gerne gelesen. Vielen haben auch die Sportberichte gefallen, wie dem Siebtklässler Mirko. „Ich finde gut, dass viele Sportarten dort stehen. Dann guckt man sich auch mal andere Sportarten an“, erzählte er. Besonders beliebt waren bei den Schülern auch die Kreuzworträtsel, die im Klassenverbund gelöst wurden. „Wir sind immer besser geworden“, sagte Schmalz-Birkholz schmunzelnd.

Den Schülern hat die Arbeit mit der Zeitung sehr gut gefallen. Viele sind schon auf eine Fortsetzung des Projektes gespannt.

Renke Hemken-Wulf Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.