• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Mariengymnasium: Von Jever aus in den Orient

06.03.2015

Jever Man merkt deutlich, dass Frank Timmermann stolz auf das Mariengymnasium, auf „seine Schule“ ist. „Hier erwarten uns immer wieder neue Überraschungen“, sagt der Schulleiter. So auch am Donnerstag: Da wurde die neue Schautafel zum Leben und Wirken von Ulrich Jasper Seetzen (1767 bis 1811) im neuen Oberstufengebäude enthüllt.

Etwa 60 Gäste kamen zum Festakt, in dem nicht nur die Gedenktafel enthüllt wurde, sondern auch Spannendes über Seetzen, ehemaliger Schüler des Mariengymnasiums, erzählt wurde.

Dazu hielt Prof. Dr. Detlef Haberland aus Oldenburg einen Vortrag über Seetzen: Seetzen, geboren im Sophiengroden im heutigen Wangerland, widmete sich nach seinem Studium in Göttingen der Forschung und Wissenschaft im Orient. „Er ist nicht nur für das Mariengymnasium sondern für ganz Jever bedeutend“, so Haberland. Beeindruckt von den Reisen seines Studienkollegen Alexander von Humboldt nach Südamerika, beschloss Seetzen, eigene Forschungsreisen in den Orient und nach Afrika zu unternehmen. „Für seine Forschungsreisen hat er sich stets gut informiert und vorbereitet“, so Haberland. Aber nicht nur vor der Reise nahm er es „ganz genau“ – anhand der Reiseberichte erkenne man, wie akribisch Seetzen alles notiert hat. „Man erfährt, was er wo und wann mit wem getan hat“, erzählt Haberland.

Durch diese Genauigkeit würden die Notizen umso lebendiger. „Seetzen bleibt nicht nur im Gedächtnis der Wissenschaft – sondern durch das Gebäude in Jever und die Tafel auch im Gedächtnis von uns allen“, sagt Haberland.

Norbert Neubauer begab sich mit den Besuchern auf eine kleine Zeitreise. Anhand von alten Bildern zeigte er die Entwicklung des heutigen Oberstufengebäudes, das zunächst eine Kaserne und dann die Stadtmädchenschule war.

Falk Teichert zeigte schließlich das heutige Gestaltungskonzept des Oberstufengebäudes und wies zum Beispiel auf besondere Bilder und auf das erhaltene Mauerwerk hin, das innen sichtbar ist. „Das ist ein starkes Element“, so Teichert.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Video

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.