• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

„Im Landkreis gibt es genug Oberstufen“

08.10.2019

Zetel Gerhard Ratzel, FDP-Kreistagsmitglied, äußert sich zum Bericht „Kein Abitur an der IGS in Zetel“, NWZ vom 26. September. In dem Artikel geht es um den Kreistagsbeschluss, an der Integrierten Gesamtschule Friesland-Süd in Zetel keine Oberstufe einzurichten.

„Bei allem Verständnis dafür, dass die Zeteler Eltern der IGS-Schüler gerne möchten, dass ihre Kinder das Abitur auch in Zetel machen können, so muss die geäußerte Kritik am Kreistag doch zurückgewiesen und der Sachverhalt richtig gestellt werden“, schreibt Ratzel.

„Schon bei der Gründung der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Zetel gab es dagegen starke Bedenken. Der friesische Kreistag hat sich nur dazu durchgerungen, weil von Anfang an klargestellt wurde, dass es eine gymnasiale Oberstufe dort nicht geben könne. An dieser Lagebeurteilung hat sich bis heute nichts geändert. Das ist auch in allen öffentlichen Ausschusssitzungen so kommuniziert worden.“ Im Schreiben des Kreistagsmitglieds heißt es weiter: „Im Landkreis Friesland gibt es bereits fünf gymnasiale Oberstufen, zwei an den Gymnasien, zwei an den Berufsbildenden Schulen und eine an der IGS Friesland-Nord. Den Schülern steht also eine breite Palette von Möglichkeiten zur Verfügung.“

Was die Gesamtschule anginge, liege die IGS Friesland-Nord in Schortens „sehr zentral“. „Der Kreistag hat auch klargestellt, dass die IGS-Schüler aus Zetel dort bis zum Abitur eine Gesamtschule besuchen können. Zu den Entfernungen möchte ich noch darauf hinweisen, dass es zur IGS Nord aus dem nördlichen Wangerland ungefähr gleichweit ist wie aus der südlichen Friesischen Wehde, nämlich ca. 23 bis 25 Kilometer.“

Gerhard Ratzel ist der Meinung, dass „weitere gymnasiale Oberstufen im Landkreis bei allgemein sinkenden Schülerzahlen nur zu Lasten der schon bestehenden möglich wäre, mit dem Ergebnis, dass diese ihre Leistungskurs-Angebote reduzieren müssten“. Er schreibt: „Das können und wollen wir nicht verantworten, der Kreistag hat sich schließlich dem gesamten Kreisgebiet verpflichtet zu fühlen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.