• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Bildung

Besonderes Musikprojekt für Schüler

04.10.2019

Zetel Der Theaterregisseur Claudio da Silva hat in der Sitzung des Sport-, Kultur- und Tourismusausschusses der Gemeinde Zetel sein Schul-Projekt „Der fliegende Holländer“ vorgestellt. Der Projektleiter möchte mit Zeteler Grundschülern ein Opern-Projekt auf die Beine stellen: Die Grundschüler arbeiten ein Schuljahr an einer Inszenierung von Richard Wagners „Der fliegende Holländer“. Am Ende des Projektes sollen die Kinder zusammen mit Profimusikern vom Oldenburger Staatstheater eine Aufführung im Vereenshuus gestalten. Das Projekt wurde von Schülern in Koblenz entwickelt und dort schon erfolgreich durchgeführt.

„Es geht um die Begegnung der Kinder mit Wagners Werk. Das Projekt hat keinen kommerziellen Hintergrund, sondern einen pädagogischen“, sagte Claudio da Silva, der in Rio de Janeiro geboren ist. „Die Kinder sollen einen Einblick in die Welt des Theaters und der Musik bekommen.“ Sie sollten sehen, was für verschiedene Möglichkeiten sie im Leben haben, dass es Menschen gibt, die Regisseure, Kostümbildner, Dirigenten, Musiker und Sänger sind. „Die Kinder haben das Recht, all diese Dinge kennenzulernen und wir haben die Pflicht, sie ihnen zu zeigen“, sagte Claudio da Silva bei seiner Vorstellung des Projekts vor dem Ausschuss.

Die Politiker sind insofern gefragt, als dass das Projekt auf eine anteilige Finanzierung der Gemeinde angewiesen ist. Von den rund 16 700 Euro anfallenden Kosten müsste die Gemeinde Zetel rund ein Viertel tragen. Erster Gemeinderat Bernd Hoinke sagte: „Von den Kosten darf man sich nicht abschrecken lassen. Wenn die Politik das will, können wir von der Verwaltung gucken, ob wir Fördermittel generieren können. Es ist ein so herausragendes Projekt, so etwas habe ich noch nie gehört. Das ist eine Riesenchance und die Gemeinde Zetel steht schließlich für Kultur.“

Die Politiker wollen sich nun in den Fraktionen beraten, signalisierten aber bereits in der Kulturausschusssitzung am Dienstagabend über alle Fraktionsgrenzen hinweg Zustimmung.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.