• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 37 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Acht Menschen das Leben gerettet

17.02.2014

Varel Ihr breitgefächertes Aufgabenspektrum verdeutlichte die DLRG-Ortsgruppe Varel am Freitag bei ihrer Jahreshauptversammlung. Im vergangenen Jahr wurden acht Menschen vor dem Ertrinken gerettet, sieben Wassersportler aus einer Gefahrensituation geborgen, 67 Erste-Hilfe-Maßnahmen und zwei technische Hilfeleistungen durchgeführt. Zur Aufsicht an Stränden und in Bädern wurden 3000 Wachstunden geleistet. Die Ausbilder waren 1440 Stunden ehrenamtlich für die Schwimmausbildung im Einsatz und konnten viele Seepferdchen und Jugendschwimmabzeichen abnehmen.

Besonderes Augenmerk lag bei der Strömungsrettung in der Katastrophenschutzeinheit. In der allgemeinen Gefahrenabwehr hat die Ortsgruppe Varel in zwei Einsätzen 80 Stunden geleistet, bei einer Materialbergung im Jadebusen und bei einer Personensuche am Sander See. Im Sommer wurden die Kameraden zum Hochwassereinsatz an die Elbe gerufen. Während einer Woche wurde Treibgut geborgen. Leider wurde dabei das Schlauchboot beschädigt. Gleichzeitig wurden die Strömungsretter zur Absicherung der Bundeswehrsoldaten eingesetzt.

Für die geleisteten ehrenamtlichen Einsätze dankten auch der stellvertretende Landrat Bernd Pauluschke und Bürgermeister Gerd-Christian Wagner. Besonders hervorgehoben wurde die vorbildliche Jugendarbeit der DLRG-Ortsgruppe. „Denn ohne Jugend haben wir keine Zukunft“, betonte der Vorsitzende Kai Langer. Höhepunkt im Vereinsleben war die 100-Jahr-Feier der DLRG. 28 Teilnehmer waren zu den Feierlichkeiten nach Berlin gereist.

Einen großen Kostenfaktor stellt die Instandhaltung der notwendigen Technik dar, die beiden Einsatzfahrzeuge müssten eigentlich erneuert werden. Dazu kommt die ständige Erweiterung der technischen Ausrüstung. In diesem Jahr wurde für 5000 Euro für ein Unterwasserortungsgerät angeschafft, das aber auch anderen Organisationen, wie Polizei oder THW in unserer Region zur Verfügung steht. Diebstähle aus den DLRG-Altkleidercontainern belasten zudem den Finanzhaushalt.

Während der Jahreshauptversammlung wurden langjährige und einsatzstarke Mitglieder geehrt. Ingrid Lamche und Kai Langer wurden für 50-jährige DLRG-Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.