• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Schwerer Unfall In Addernhausen: 81-jährige Pedelec-Fahrerin lebensgefährlich verletzt

10.06.2020

Addernhausen Nach einem schweren Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag auf der Addernhausener Straße (K 322) eine 81-jährige Fahrerin auf einem Pedelec von einem Auto angefahren und schwer verletzt wurde, erneuern die Anwohner in Addernhausen ihre seit langem bestehende Forderung, auf der Straße im Bereich der Gaststätte „Waldschlösschen“ eine Tempobegrenzung von 30 km/h anzuordnen. Dort sind bislang 70 km/h erlaubt.

Die Seniorin war gegen 16.40 Uhr aus der Addernhausener Wohnsiedlung gekommen und wollte über die Hauptstraße weiter in Richtung Moorlandsweg/Jever radeln. Dabei übersah oder unterschätzte sie möglicherweise einen herannahenden Pkw aus Richtung Rahrdum. Obwohl die Autofahrerin sofort eine Vollbremsung einleitete und noch ausweichen wollte, erfasste sie die Pedelec-Fahrein. Die Seniorin, die keinen Fahrradhelm trug, flog auf die Motorhaube, wurde auf die Fahrbahn geschleudert und dabei lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Für die Anlieger in Addernhausen Grund genug, nochmals auf die Gefahr an dieser Stelle hinzuweisen: Viele Radfahrer und Spaziergänger überquerten hier die Kreisstraße in Richtung Forst Upjever oder Moorlandsweg. „Die Notwendigkeit, hier das Tempo deutlich herauszunehmen oder mit einer Ampel oder Querungshilfe Abhilfe zu schaffen, besteht nach wie vor – auch nach dem geplantem Ausbau der Straße“, fordert Anwohner Helmut Wilbers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie berichtet, hat der Landkreis die K 322 im Blick: Das Konzept sieht eine bauliche Überquerungshilfe im Nahbereich der Waldstraße sowie zusätzlich eine Fußgänger-Ampel bei der Gaststätte vor, betont Kreissprecherin Nicola Karmires. Außerdem sei vorgesehen, den Mehrzweckstreifen links und rechts der Fahrbahn zu verbreitern und die Streifen durch roten Asphalt und Piktogramme optisch stärker hervorheben. Der Fahrstreifen für den Autoverkehr soll zudem geringfügig auf die Regelbreite von 3,25 Meter erhöht werden. So soll im Begegnungsfall von größeren Kfz der Abstand der Kfz zum Radfahrer vergrößert werden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.