• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Verletzte Person über Drehleiter gerettet

30.09.2017

Altjührden Plötzlich brach auf dem Grabsteder Weg in Altjührden Hektik aus. In die Dämmerung des Donnerstagabends zuckten Blaulichter, Sirenengeheul war schon aus Obenstrohe zu hören, und Feuerwehrmänner rannten um das qualmende Verwaltungsgebäude der Firma Agrarhandel Weser-Ems (AWE). Mit schnellen aber nicht hektischen Handgriffen legten sie eine Wasserleitung über 500 Meter vom Hydranten an der Altjührdener Straße.

Es brannte. Allerdings nicht in echt. Es war eine realistische Übung. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ablauf“, resümierte Obenstrohes Ortsbrandmeister Marc Röseler am Freitag. „Es verlief alles reibungslos.“ Sein Hauptblickpunkt lag auf der Herstellung der Wasserversorgung über eine längere Strecke sowie der Menschenrettung bei zeitgleichem Wasserangriff.

Eine lange Schlauchstrecke mussten die Feuerwehrleute für die Wasserversorgung auslegen. BILD: Olaf Ulbrich

Jeder Handgriff sitzt bei hohem Tempo

Einen Schlauch über eine lange Strecke legen, um die Wasserversorgung zu garantieren, darauf lag ein Schwerpunkt der Übung. Dieser wurde auf 500 Meter ausgerollt. So konnte gesichert werden, dass zeitgleich zu der Bergung der verletzten Personen der Wasserangriff stattfinden kann.

Das Szenario sah vor, dass sich in dem „brennenden“ Haus noch drei Personen befinden. Davon wussten die Kameraden der Ortswehr Obenstrohe, die als erstes eintrafen, indes nichts. „In dem Notruf wurde nur Rauch gemeldet und keine Vermissten“, sagte Röseler.

Sechs Minuten nach der Alarmierung rollte der erste Feuerwehrwagen auf den Hof. Nach kurzen Anweisungen erkundete ein Trupp unter Atemschutz die Räume. Schnell war klar: Die Drehleiter der Ortswehr Varel wird gebraucht. Die Kameraden rückten an und retteten eine „verletzte“ Person auf einer Trage durch das Fenster. „Die Zusammenarbeit der beiden Ortswehren verlief reibungslos“, sagte Marc Röseler.

„Wir sind froh, dass hier bei uns eine solche Übung stattfindet“, sagte Geschäftsführer Friedhelm Sander. Denn so könnten die Feuerwehrleute die Gegebenheiten vor Ort einmal kennenlernen. Der Betrieb verfüge über eine moderne Brandmelde- und Funkenerkennungsanlage.


Ein Film-Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos 
Ein Live-Video unter   www.facebook.com/nwzfriesland 
Mehr Fotos unter   www.nwzonline.de/fotos/friesland 
Video

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.