• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Feuerwehrhaus: Autos sind schon umgeparkt

25.08.2015

Bockhorn „Als ich 1994 angefangen habe, sind wir mit Jeans und Baumwolljacke zum Brand gefahren“, sagt Mirko Grüßing von der Bockhorner Feuerwehr. Da muss er selbst drüber lachen. Kleine Fahrzeuge, ausschließlich Männer als Kameraden – so war das damals. Da war es auch ok, dass die Ausrüstung in der Fahrzeughalle hinter den Autos hing und dass die Kameraden bei einem Einsatz durch die großen Holztore an den Fahrzeugen vorbei in die Halle geeilt sind.

Aber seitdem hat sich viel verändert. Die Ausrüstung ist mehr und schwerer geworden, die Fahrzeuge sind größer, vorgeschrieben sind Duschräume für Männer und welche für Frauen und die Kameraden müssen vom Parkplatz durch eine Tür in die Umkleideräume gelangen – und von dort in die Fahrzeughalle. So soll die Unfallgefahr verringert werden, wenn die Kameraden eilig zum Einsatz ausrücken.

Deswegen wird das Feuerwehrhaus an der Schulstraße gerade auf den Stand der Zeit gebracht. Im ersten Bauabschnitt wurde eine moderne Fahrzeughalle angebaut. Jetzt sind die großen Einsatzfahrzeuge umgeparkt worden – und so ist in der alten Fahrzeughalle Platz für den Innenausbau. Dort werden Sanitäranlagen erneuert und erweitert, es entstehen Umkleiden, außerdem gibt es eine neue Atemschutzwerkstatt und viele Details, die einen reibungslosen Ablauf vor und nach dem Einsatz garantieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Hier wird alles einmal komplett auf links gedreht“, sagte Bürgermeister Andreas Meinen am Montag. Die Feuerwehrkameraden seien sehr zufrieden mit den Planungen und dem Verlauf der Arbeiten. „Das wird ja nach unseren Wünschen gebaut“, sagte Mirko Grüßing. Die Feuerwehrkameraden leisten außerdem viel Eigenarbeit – deswegen gingen die Pflasterarbeiten auf dem Vorplatz auch so gut voran. Bald soll das moderne Feuerwehrhaus ein ganz neues Gesicht haben. Die alten Klapptore von 1964 werden dann durch eine Fensterfront ersetzt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.