• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Brandschutz: Feuerwehr bekommt neues Auto

06.03.2020

Bockhorn Erst wurde viel diskutiert, jetzt sind sich die Politiker doch einig: Im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss haben sie dafür gestimmt, dass die Bockhorner Feuerwehr ein neues Fahrzeug bekommt. Das berichtet Bürgermeister Thorsten Krettek. Zwar steht die Entscheidung im Rat noch aus, doch auch dort wird Zustimmung erwartet.

Die Feuerwehr braucht ein neues Fahrzeug, doch nach dem letzten Fachausschuss war nicht klar, ob die Politik das auch so sieht. Die Mitglieder des Feuerschutzausschusses zögerten, Gemeindebrandmeister Holger Reuter zeigte sich enttäuscht. Mit Spannung erwartete die Feuerwehr daher nun das Votum des Verwaltungsausschusses.

Der Grund für das Zögern: Es besteht die Möglichkeit, dass der Bund der Bockhorner Feuerwehr ein neues Katastrophenschutz-Fahrzeug zur Verfügung stellt. Dieses Fahrzeug könnte die Feuerwehr dann für den Brandschutz in der Gemeinde nutzen, und manch ein Politiker hoffte vielleicht, das könne dann ausreichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings steht längst nicht fest, ob und wann die Bockhorner Feuerwehr ein neues Katastrophenschutz-Fahrzeug bekommt. Außerdem würde der Bund wenn überhaupt nur ein reines Löschfahrzeug schicken. Was die Feuerwehr braucht, ist aber ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF). Nur dann würde die Ausstattung der Bockhorner Wehr die Kriterien der Feuerwehrverordnung erfüllen.

Bisher nutzt die Feuerwehr noch das alte Katastrophenschutz-Fahrzeug vom Bund. Das LF 16/TS ist aus dem Baujahr 1987. „Mit dem alten Fahrzeug, das wir noch haben, können wir nicht garantieren, dass wir noch einsatzfähig sind. Es ist nicht mehr tragbar, damit zu einem Einsatz zu fahren“, sagte Gemeindebrandmeister Holger Reuter.

Nun kann sich die Feuerwehr also auf ein brandneues HLF freuen, und wenn zusätzlich doch noch ein Katastrophenschutz-Fahrzeug vom Bund kommt, findet sich in der neuen Grabsteder Fahrzeughalle ein Platz dafür.

Die Ausschreibungen über die Kommunale Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft werden jetzt vorbereitet. So ein HLF kostet rund 300 000 Euro. Im Investitionsplan der Gemeinde Bockhorn für 2021 sind für das Fahrzeug bereits 285 000 Euro eingeplant.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.