• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Erkaltete Asche entflammt neu

19.01.2019

Cäciliengroden Brandeinsatz für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sande: Am Mittwoch wurden die Freiwilligen der Ortswehr Sande in der Mittagszeit gegen 12.50 Uhr an die Kurt-Schumacher-Straße in Cäciliengroden gerufen. Die Einsatzmeldung deutete zunächst auf ein Feuer mit einer vermutlich im Gebäude befindlichen Person hin.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass vermutlich nicht vollständig erkaltete Asche neben einer Mülltonne das Feuer ausgelöst hatte. Der Brand war bereits im Begriff, auf einen Anbau des Hauses überzugreifen.

Nachdem der Hauseigentümer zunächst die Brandbekämpfung mit eigenen Mitteln begonnen hatte, übernahmen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte die weitere Bekämpfung des Feuers und löschten den Brand und vorhandene Glutnester. Nach intensiver Kontrolle der Brandstelle mittels Wärmebildkamera konnte der Einsatz gegen 13.45 Uhr beendet werden, berichtet der stellvertretende Sander Ortsbrandmeister Heiko Rüter.

Im Rahmen der Alarmierung waren drei Fahrzeuge der Ortswehr mit 14 Brandbekämpfern im Einsatz. Zu Personenschäden war es glücklicherweise nicht gekommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.