• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Kontrollierte Sprengung Am Nachmittag: Bombenfund auf Fliegerhorst Upjever

16.09.2020

Friesland /Upjever Auf dem Fliegerhorst Upjever sind am Dienstagnachmittag zwei englische Fliegerbomben mit ei­ner kontrollierten Sprengung unschädlich gemacht worden. Die Weltkriegs-Blindgänger wa­­ren bei einer routinemäßigen Überprüfung im südöstlichen Teil des Fliegerhorstes nahe Schortens entdeckt worden. Spezialisten ei­nes externen Kampfmittelräumdienstes zündeten die Bomben.

Wer allerdings für 16 Uhr einen lauten Knall erwartet hatte, der hörte nicht viel. In Jever war lediglich ein dumpfes „Plopp“ zu vernehmen, in Schortens soll der Rumms etwas lauter gewesen sein.

Im Umkreis von einem Kilometer war zwei Stunden vor der Sprengung alles abgesperrt worden. Polizei und Mitarbeiter der Bauhöfe sperrten die Wege in den Wald und forderten Spaziergänger und Jogger auf, den Forst zu verlassen. Eine halbe Stunde nach der Sprengung konnten die Sperrungen wieder aufgehoben werden.

Der Landkreis Friesland hatte in den Mittagsstunden via KatWarn über den Kampfmittelfund informiert.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.