• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Bombensprengung: Große Wassersäcke dämmen Detonation

15.02.2020

Friedrichsfeld Um 19.10 Uhr meldete sich die Freiwillige Feuerwehr Borgstede-Winkelsheide wieder zurück in ihrem Gerätehaus an der Ziegelstraße. Mehrere Stunden waren die Kameraden im Einsatz bei der Bombensprengung in Friedrichsfeld. „Wir haben den Kampfmittelräumdienst bei den Vorarbeiten zur Sprengung der 500-Kilo-Bombe unterstützt“, berichtete Ortsbrandmeister Michael Asseln.

Aus herangefahrenen großen Güllefässern pumpten sie Wasser in Schutzsäcke, die über die Bombe gelegt wurden. Sie schwächten die Detonation ab. „Insgesamt haben wir sie mit 40 Kubikmetern Wasser befüllt“, sagte Michael Asseln. Danach zogen sich die Feuerwehrleute hinter die Absperrung des 1000-Meter-Sicherheitsradius’ um den Fundort der Bombe herum zurück. Als um 18.45 Uhr der Sprengsatz erfolgreich kontrolliert zur Detonation gebracht worden war, rückten die Kameraden wieder ab.

Seit dem Mittag hatten sie beim Entschärfungsversuch mehrere Stunden auf der Friedrichsfelder Straße mit einem Fahrzeug als Brandsicherheitswache in Bereitschaft gestanden. Für die Absperrungen der Straßen sorgten Mitarbeiter des Stadtbetriebs Varel und des Bauhofes Bockhorn.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.