• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Rätselhafter Fall lässt sich nicht mehr klären

12.01.2018

Friesland Die kuriose Blitzergeschichte von Ursel Köckemann aus Friesland, bei der Fahrer, Fahrzeug und Nummernschild einfach nicht zusammenpassten, lässt sich wohl nicht mehr aufklären. Das sagte am Donnerstag Thorsten Hinrichs, Leiter des Fachbereichs Straßenverkehr, auf Nachfrage der NWZ. Der Grund: Das Verfahren liegt bereits so weit zurück, dass es in den Akten der Bußgeldstelle des Landkreises nicht mehr existiert.

„Es ging in diesem Fall um ein Verwarngeld. Da liegt die Löschungsfrist bei sechs Monaten nach Abschluss des Falls“, erklärte Hinrichs. Der Fall ereignete sich allerdings schon 2009. Selbst wenn es sich um ein Bußgeldverfahren gehandelt hätte, wären alle Unterlagen dazu bereits gelöscht worden.

Verwarngeld nicht bezahlt

Offenbar sei das Verfahren damals aber eingestellt worden, weil seitens der Familie Köckemann die fälligen 30 Euro Verwarngeld nie bezahlt worden sind. Laut Ursel Köckemann habe sich der Landkreis danach nie wieder gemeldet.

Wie der Fall zustande kam, darüber kann heute nur spekuliert werden. Nur soviel: „Technische Mängel sind immer möglich“, sagte Hinrichs.

Die kuriose Blitzergeschichte von Ursel Köckemann hatte gleich zu Beginn des Jahres für viel Aufsehen gesorgt. Was den Fall so kurios macht, ist vor allem das Nummernschild „FRI DU 6“, das der Blitzer abgelichtet hat. Nur gehörte das Nummernschild keinem Auto, sondern dem Motorrad von Ursel Köckemann. Entsprechend hieß es im Schreiben vom Landkreis an die Köckemanns auch, sie seien mit einem „PKW, Yamaha“ auf der Dangaster Straße in Sandergroden zu schnell gefahren – allerdings baut Yamaha keine eigenen Autos, sondern liefert lediglich Bauteile.

Jüngster Sohn der Familie?

Auf dem Blitzerfoto glaubt Ursel Köckemann ihren jüngsten Sohn zu erkennen. Der bestritt allerdings glaubhaft, geblitzt worden zu sein. Außerdem passt das Auto auf dem Foto nicht zu ihm. Der abgelichtete Wagen hat nämlich eine Dachreling, die hat das Auto des jüngsten Sohnes wiederum nicht.

Der Landkreis Friesland hatte nach Erscheinen der Geschichte in der NWZInteresse an dem Fall bekundet und wollte ihm nachgehen. Wegen der kurzen Löschungsfristen wird sich dieser nun aber wohl nie endgültig aufklären lassen.

Lesen Sie mehr: Ein Blitzerfoto aus Friesland gibt Rätsel auf

Christopher Hanraets
Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2504

Weitere Nachrichten:

Landkreis Friesland | Yamaha

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.