• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Einsatz Auf Wangerooge: Gaffer stören Löscharbeiten und werden auch noch frech

20.05.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-05-20T05:05:57Z 280 158

Einsatz Auf Wangerooge:
Gaffer stören Löscharbeiten und werden auch noch frech

Wangerooge Wangerooges Freiwillige Feuerwehr und Insel-Polizist Fritz-Helmut Bremer sind massiv verärgert über Schaulustige, die Löscharbeiten auf der Insel massiv behindert haben: Am Donnerstag gegen 16.20 Uhr war im Keller eines Wohn- und Geschäftshauses an der Zedeliusstraße ein Brand ausgebrochen. Dichter Qualm drang aus den Räumen.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr – 17 Kräfte mit drei Fahrzeugen – konnten nur unter schwerem Atemschutz zum Brandherd vordringen. Nach bisherigem Ermittlungsstand könnte ein technischer Defekt in einem Haushaltsgerät Ursache für den Brand gewesen sein. Der Sachschaden wird derzeit im fünfstelligen Bereich geschätzt, verletzt wurde niemand.

Sehr ärgerlich für die Einsatzkräfte: Zahlreiche Schaulustige standen um das Haus herum, „die leider nach erfolgter Ansprache auch noch frech und unverschämt reagierten“, sagte Fritz-Helmut Bremer, Leiter der Polizeistation Wangerooge: „Bei der Brandbekämpfung musste ich unter anderem einem Pärchen sogar mangels Einsicht einen Platzverweis erteilen.“

Bremer betont: „Bei Einsätzen dieser Art geht es neben der Abwehr von Gefahren auch um Menschenleben: Wer sich Rettungskräften in den Weg stellt oder die Arbeit behindert, handelt respektlos.“ Freiwillige Feuerwehrleute sind immer dann zur Stelle, wenn die Bürger Hilfe brauchen: „Sie haben es verdient, dass man ihrer Arbeit Respekt entgegenbringt“, sagt Bremer und ergänzt, dass niemand Einsatz- und Rettungskräften im Weg stehen oder die Arbeit behindern darf.

Weitere Nachrichten:

Freiwillige Feuerwehr | Polizeistation