• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Schiffsandacht: Glockenschlag für jeden umgekommenen Menschen

02.06.2017

Carolinensiel Zum 21. Mal wird am Samstag, 3. Juni, ab 11 Uhr mit der traditionellen Schiffsandacht am Museumshafen Carolinensiel aller Menschen gedacht, die im vergangenen Jahr auf See ihr Leben gelassen haben. Zum ökumenischen Gottesdienst laden Sielhafenmuseum, ev. Kirchengemeinde Carolinensiel und kath. St. Bonifatius-Gemeinde Wittmund mit Unterstützung der Schiffergilde, der Kurverwaltung Carolinensiel-Harlesiel und der Dorfgemeinschaft ein.

In Anlehnung an die große Vergangenheit des Sielhafens als Handelszentrum zur Zeit der Segelschifffahrt zeigt das Deutsche Sielhafenmuseum eine große Sonderausstellung unter dem Titel „Carolinensiel – Das Tor zur Welt“. Der Roman „Windiger Siel“ von Marie Ulfers, der als Grundlage für die Ausstellung diente, nimmt Bezug auf ein historisches Ereignis, das für die Schiffsandacht eine bedeutende Rolle spielt: der Untergang des Auswandererschiffes „Johanne“ vor der Insel Spiekeroog 1854. Die „Johanne“ war mit 216 Passagieren auf dem Weg nach Baltimore. Mehr als 80 ertranken.

Marie Ulfers beschreibt das Gefühl der Ohnmacht, das die Inselbewohner angesichts des verzweifelten Todeskampfes in unmittelbarer Nähe erlebten. Dieses dramatische Schiffsunglück war ein Auslöser für die Gründung des „Vereins zur Rettung Schiffbrüchiger an den ostfriesischen Küsten“ 1861. 1865 schlossen sich mehrere lokale Vereine zur Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger zusammen, kurz DGzRS, für die bei der Schiffsandacht gesammelt wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Schiffsglocke der „Johanne“ wird heute im Inselmuseum auf Spiekeroog bewahrt und zur Schiffsandacht eigens vom Vorsitzenden des Museumsvereins Dieter Mader nach Carolinensiel überführt.

Im Mittelpunkt der Andacht wird das Gedenken der zahlreichen Schiffsunglücke im Jahr 2016 stehen, darunter die vielen namenlosen Flüchtlingsschiffe. Jedem Schiffsverlust wird mit einem Glockenschlag der Schiffsglocke der „Johanne“ gedacht. Musikalisch begleitet wird die Andacht vom Posaunenchor Berdum und dem Shantychor Carolinensiel.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.