• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Segelyacht in Marina Hooksiel droht vollzulaufen

02.10.2018

Hooksiel „Wassereinbruch in einer Yacht“: So lautete die Alarmmeldung für die Freiwilligen Feuerwehren Waddewarden und Hooksiel am Sonntagnachmittag durch die Leitstelle Friesland/Wilhelmshaven: Auf einer Yacht in der Marina Hooksiel war es durch einen technischen Defekt zu einem Wassereinbruch gekommen, so dass das Boot zu sinken drohte.

Die Einsatzkräfte lenzten das Boot mit einer vom Förderverein gestifteten Abwassertauchpumpe und dichteten die Leckage ab, so dass ein weiterer Wassereinbruch wirkungsvoll verhindert wurde, berichtete Ortsbrandmeister Jörg Nöchel.

Einsatzleiter war der stellvertretende Ortsbrandmeister Patrick Obst aus Hooksiel. Insgesamt waren ca. 30 Feuerwehrleute beider Feuerwehren mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Im Anschluss schleppte das Tochterboot des DGzRS-Seenotrettungskreuzers „Bernhard Gruben“, die „Johann Fidi“ in die Werft Hooksiel zur Reparatur. Die ebenfalls an der Einsatzstelle befindliche Wasserschutzpolizei dokumentierte den Vorfall.

Weitere Nachrichten:

DGzRS | Wasserschutzpolizei

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.